Montag, 21. Januar 2008

Planet Terror uncut leicht jugendgefährdend?

Wie ihr ja bereits wisst, kam vor einigen Tagen die Meldung heraus, dass das Planet Terror-Steelbook die FSK-Freigabe "keine Jugendfreigabe" erhalten wird, während die Collector's Edition momentan von der SPIO geprüft wird und vorraussichtlich ein "SPIO JK"-Siegel erhalten wird, welches bestätigt, dass der Film strafrechtlich unbedenklich ist.

Meine Vermutung war, dass dies möglicherweise aufgrund der Fake-Trailer geschieht, die aufgrund ihrer besonders trashigen und schockierenden Art teils noch größere Probleme mit den Jugendschützern haben als der Rest von Grindhouse. Und gerade Werewolf Women of the SS ist mit seinem Spaß am Irrsinn recht kritisch in Deutschland - schließlich fehlt in diesem Trailer jeglicher (ernst zu nehmender) historischer Kontext.

Doch wie sich nun herausstellte, liegt der Grund für die Ankündigung eines "SPIO JK"-Siegels für die Collector's Edition woanders.

"Bei der FSK (werden) Kino und DVD nicht gleich behandelt, soll heißen alle Filme, die im Kino "keine Jugendfreigabe" bekommen haben, müssen für die DVD-Auswertung neu geprüft werden.

Und bei der DVD-Prüfung ist PLANET TERROR komplett durchgerasselt...

Somit prüft jetzt die SPIO auf "keine schwere Jugendgefährdung". Ich gehe davon aus, dass der Film diese Freigabe ungeschnitten bekommen sollte. Die SPIO Version kommt dann in die Videotheken (als Steelbook-Edition) und in der Limited Collector's Edition analog zu DEATH PROOF. Die Steelbook Edition im Kaufsegment wird nun auf eine KJ-Fassung gekürzt. Sonst würde ja PLANET TERROR z.B. bei amazon gar nicht zu bestellen sein, was wirtschaftlich nicht gangbar ist."

Dies erklärte ein Capelight-Mitarbeiter bei Cinefacts.com

Capelight war bereits (im Auftrag Senators) für die Gestaltung der Death Proof-DVDs zuständig und wird sich auch der anderen Grindhouse-Hälfte annehmen.

Nochmal zusammengefasst: Sollte die SPIO der Collector's Edition besagtes Siegel geben, würde dies also bedeuten, dass bereits die Uncut-Kinofassung des Films leicht jugendgefährdend ist, und nicht wie von mir vermutet die Fassung mitsamt allen Fake-Trailern.

Möglicherweise wird der Film von der Komission auch mit einer "harten" SPIO-JK-Freigabe gesegnet, was präventiv den öffentlichen Verkauf einschränken würde. Der Handel würde den Film also ähnlich wie einen indizierten Titel behandeln, obwohl der Film nicht indiziert ist.

Ich persönlich finde diese Einordnung übrigens völlig übertrieben - ähnlich wie From Dusk Till Dawn scheinen die Jugendschützer hier wohl nicht das überdeutliche Augenzwinkern zu sehen, das jedem medienfähigen Volljährigen ganz klar suggeriert, wie wenig man den Film nachahmen sollte. Da gibt es schon deutlich gefährlichere Filme.

0 Kommentare:

Kommentar posten