Donnerstag, 30. Oktober 2008

Desperate Housewives 4x11: Sonntag

Zwei Episoden ist es mittlerweile her, seit ein Tornado die Wisteria Lane heimsuchte und zerstörte. Während die scheinheilige Fassade wieder erglänzt, kehrt hinter den Türen der Vorstadt noch lange nicht die Normalität zurück.
In der Episode 4x10, Nach der Katastrophe findet Katherines Tochter Dylan einen angebrannten Zettel, auf dem der Zuschauer die Lösung hinter dem großen Staffelgeheimnis erwartet, die Antworten auf alle Fragen über die mysteriöse Familie.

Statt uns wie bei Lost noch fünf, sechs Episoden weiter auf die Folter zu spannen, präsentiert uns Desperate Housewives in der aktuellen Folge tatsächlich, was auf dem geheimnisvollen Zettel stand. Mit weitreichenden Folgen für die Familie Mayfair. Abgeschlossen wird mit dieser Handlung dennoch nicht, ein paar schmutzige Details bleiben im Verborgenen. Dennoch sorgt ihr Handlungsstrang in der aktuellen Episode für viel Spannung und auch Befriedigung, ein weiteres Hick-Hack hätte nur genervt. Da sieht man auch über die - für die Verhältnisse dieser Serie - mangelnde Brisanz der Lösung hinweg.

Lynette entdeckt derweil ihren Glauben wieder. Oder zumindest ihr Interesse am Glauben, weshalb sie zusammen mit der streng-gläubischen Bree in die Kirche geht. Zwar ist es schade, dass ihre neu gewonnene, enge Freundschaft zu Mrs. McClusky nicht weiter beleuchtet wurde, doch Lynettes Kirchenausflug entschädigt mit sehr viel Witz. Die Konfrontation mir Bree ist großartig gespielt, ein Schuss mehr Pepp hätte trotzdem sein dürfen.

Susan und Gabrielle treten in dieser Episode etwas in den Hintergrund und sorgen für den leichter verdaulichen Comic-Relief der Woche.

Alles in allem eine sehr kurzweilige Folge mit viel Witz und lang ersehnten Antworten auf das große Staffelgeheimnis. Hätte man die Lynette-Story mit der aus Episode 4x10 getauscht, wäre Sonntag ein perfekter Wiedereinstieg nach der Tornado-Folge gewesen. In dieser Form weiß die Folge aber auch sehr zu überzeugen. Zwar kein Highlight aus der Serie, aber eine der rundum gelungenen Folgen, denen einfach nur das gewisse Etwas fehlt.

Weitere Rezensionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen