Montag, 29. Dezember 2008

Familienvater im Kino wegen quatschender Familie angeschossen

Ruhe bitte!

Scherzhaft daran gedacht haben wohl so manche von uns, und eine gelungene Szene in Scary Movie lebte es bereits vor, doch dass es in Wahrheit passiert ist schockierend:

An Weihnachten wurde in Süd-Philadelphia (USA) einem Familienvater in den linken Arm geschossen, weil seine Familie während einer Vorführung von Des seltsame Fall des Benjamin Button geredet hat und Kommentare über den Film abließ. Ein 29 Jahre alter Mann der hinter ihnen saß sagte der Familie erst, sie solle ruhig sein, bevor er begann Popcorn auf sie zu werfen. Als auch dies die Familie nicht zum schweigen brachte, stand er auf und schoss auf den Vater - nur um sich dann wieder hinzusetzen und den Film weiter anzusehen. Die Polizei holte den 29-jährigen kurz darauf aus dem Kinosaal heraus und verhaftete ihn.

Der Familienvater ist laut /Film wohlauf.

Wer hätte gedacht, dass im Kino quasselnde Personen nicht automatisch die größten Idioten sein müssen?

6 Kommentare:

Andi hat gesagt…

Könnte auch von Al Bundy stammen...^^

Das iss aber auch furchtbar!
Es gibt 3. Sorten:
1. Kleine Kinder, die alles kommentieren müssen ("Kuck mal, der schäft")
2. Junge Mädels, die über alles nur nicht den Filminhalt quatschen ("Die Hose sieht aber scheiße aus. Und die Frisur erst...")
3. Alte Ommas, die nix mitbekommen ("Was hat gerade gesagt?")

Hey das wär doch wieder ein Thema für dich oder ;-)
Was sind deine Erfahrungen?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Wäre sicher einen Artikel wert, zu erzählen habe ich da sicher viel. Ich werde aber auf einen passenden Anlass warten. Und nein, der zählt nicht, denn "10 Leute, die man im Kino hätte anschießen sollen" ist irgendwie ein sehr gemeiner Artikel... ;-)

Andi hat gesagt…

Hahahahaha :-D

Ach komm, wo bleibt dein Sinn für schwarzen Humor? ;-)

Kevin Kyburz hat gesagt…

Aber bitte, Sidney, keine Vortäuschung falscher Tatsachen betreiben, sowas gibt es doch längst von dir, zumindest in der Richtung. War doch in dem einen Forum, wo du über die schlimmsten Kinosaalsünden geschrieben hast, oder?

Mich würde interessieren, ob die Familie dann wenigstens still war.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ich hatte mal zur Schließung des Kinos meiner Heimatstadt eine Kolumne über Kinosaalsünden geschrieben, das stimmt. Allerdings mischte ich dort auch Fiktion mit Realität. Du erinnerst dich vielleicht an meine Vorschläge, den Leute mit Schwertern die Arme abzuschlagen und in den Mund zu stopfen... ^^
Aber einen unverfälschten Artikel über die tatsächlich schlimmsten Kinoerlebnisse, den habe ich noch nicht geschrieben. Und ich glaub darauf wollte Andi hinaus.

Meinetwegen kann ich es ja auch als Doublefeature mit dem alten Artikel veröffentlichen... :-D

Andi hat gesagt…

Hihahahaha...

@Kevin: Oja, das würde mich auch interessieren.

Kommentar veröffentlichen