Montag, 9. November 2009

Kleiner Hinweis in eigener Sache: Terminator zu verkaufen

Wie bereits vor einer Woche angekündigt, schreibe ich neuerdings ja nicht nur aus Spaß, Jux und Dollerei, sondern auch, weil Leute mein Geschreibsel auf ihrer Webseite präsentieren wollen.

Meine Rezensionen für Quotenmeter.de wollte ich ja eh regelmäßig gier verlinken, mit den wöchentlichen Kolumnen wollte ich nicht unbedingt so verfahren. Aber da Popcorn und Rollenwechsel ja noch jung ist und es sicherlich Leserinnen und Leser hier geben wird, die die Existenz meiner Kolumne wieder vergessen haben (oder es letzte Woche gar nicht mitbekamen), möchte ich diese Woche nochmal daran erinnern, dass es hier noch mehr von mir zu lesen gibt.

Ob ich euch nächste Woche erneut an die Kolumne erinnere, hängt von meiner Schreiblaune ab...

Aber für heute sei halt darauf hingewiesen, vor allem weil es ja um etwas geht, das jeden von euch interessieren könnte. Schließlich wird der Terminator verkauft... Das ist vielleicht was für Weihnachten... So als Geschenk für den Papi...

2 Kommentare:

Sunshine hat gesagt…

Joss Whedon als Regisseur eines Terminator-Porno-Musicals...? Hat was. ;)

Die Sache mit Pro7... bitte, beschwör es nicht auch noch. *schauder* Sarah Connor spielt Sarah Connor, das wäre immerhin konsequent.

AlphaOrange hat gesagt…

Eine Bitte, Sid:
Begrab den Illuminaten-Witz endlich - den lese/höre ich jetzt zum gefühlten dreihundertsten Mal (allein von dir zwei Dutzend). Das ist einfach nicht mehr witzig - jedenfalls für mich.

Kommentar veröffentlichen