Freitag, 11. Dezember 2009

Küss den Frosch - Meine Rezension ist online

Puuuh... war das eine harte Woche. Bereits am Sonntag sah ich mir Disneys neustes Meisterwerk Küss den Frosch an, und seither werkle ich zwischen Unipflichten und Freizeit an meiner Rezension des Films. Heute stellte ich sie endlich fertig und direkt auch online. Wer also meine ausführliche Besprechung des Films nachlesen möchte, der sei an dieser Stelle auf Quotenmeter.de verwiesen.

Da langsam immer mehr Kritiken eintrudeln, kann man sich auch endlich ein besseres Bild von der Kritikerrezeption von Küss den Frosch machen. Die Vorabkritiken waren ja durchaus wohlwollend, schwankten darin jedoch von "gut gemeint und ganz nett geworden" bis "gut gemeint und genauso geworden".
Wie sieht die Kritikermeinung denn nun nach dem deutschen Kinostart aus?

"Disney hätte kein besseres Comeback im klassischen Zeichentrick feiern können. Dieser Film rührt zu Tränen, und er lässt Tränen lachen. Walt Disney wäre stolz auf ihn gewesen."
- FAZ.net (Achtung, die Kritik enthält Spoiler!)

"Trotz der sehr moralischen Botschaft und der zum Teil etwas zu stark überzeichneten Klischees wird der Film Kinder und Eltern gleichermaßen begeistern. Vor allem dank seiner charmanten, im typischen Disney-Stil gehaltenen Charakteren und dem launig-jazzigen Soundtrack. Allerdings sollten die ganz kleinen Zuschauer nicht all zu ängstlich sein, denn die Vodoo-Zauber von Dr. Facilier und seinen bösen Geistern haben es in sich. "
- Focus

"Die Animation ist schwungvoller, runder als in den Disney-Produktionen der letzten Jahre, sie fußt wieder auf der eigenen Tradition und sucht nicht ungeschickt Anknüpfungen an Animes, Flashvideos und die vermeintlichen ethnischen Bedürfnisse ferner Märkte. Genauso entspannt geht das Drehbuch mit vertrauten Mustern um, die plötzlich wieder als stützendes Gerippe der Geschichte, nicht als erstickende Zwangsjacke erscheinen."
- Stuttgarter Zeitung

"Der klassische Disney-Stil, das ist die Aura romantischer Malerei, der Drive im Innern aber ist reiner Impressionismus. In den Voodoo-Momenten mit dem finsteren "Shadowman" und seinem Schattengefolge kommt der "Frosch"-Film ganz nah an die unbewussten Lüste und Triebe - ein Triumph der alten Technik."
-Süddeutsche Zeitung

""Küss den Frosch" macht Freude, weil er zeichnerisch forsch, die Jazz-, Swing- und Gospel-Musik von Randy Newman zugkräftig, und weil Tiana eine durchaus zeitgemäße Interpretation der Disney-Prinzessin ist. Nicht etwa, weil sie nun die erste schwarze Trick-Heldin des Studios darstellt, schließlich springt sie ja die meiste Zeit in Grün herum. Doch dass Tiana von ihrem eigenen Restaurant anstatt von Prinzen und Palästen träumt, das verleiht dem Happy End mal einen anderen Dreh."
- Welt.de

"wie bei allem, was Lasseter anfasst - es funktioniert. Gott sei Dank. "Küss den Frosch" hat sicher nicht ganz die überragende Klasse einer "Arielle" oder eines "König der Löwen", dennoch kann man erleichtert festhalten: Die Rückbesinnung auf die alten Stärken klappt, und auch der alte Zauber ist wieder da."
-Filmszene.de

"Sympathische Charaktere, eine flotte Story, gute Musik und witzige Sidekicks. Und hätte man hier auch auf diesen verwirrten Musikeinschub mit den grob animierten Figuren verzichtet, der Spass wäre perfekt gewesen."
- OutNow.ch

"this long-anticipated throwback to a venerable house style never comes within kissing distance of the studio's former glory."
- Variety

""The Princess and the Frog" inspires memories of Disney's Golden Age it doesn't quite live up to, as I've said, but it's spritely and high-spirited, and will allow kids to enjoy it without visually assaulting them."
-Roger Ebert

"This is the best Disney animated film in years. Audiences -- who don't care whether it's cel animation, CGI, stop motion, claymation or motion capture as long as it's a good story -- will respond in large numbers. A joyous holiday season is about to begin for Disney."
- The Hollywood Reporter

"This old-fashioned charmer holds its own beside the motion-capture elegance of Disney's A Christmas Carol, the engrossing stop-motion universes of Coraline and Fantastic Mr. Fox, the CG-enhanced genius of Up, the wonder of 3-D technology, and, indeed, the unique, hand-drawn Japanese artistry of Hayao Miyazaki's Ponyo as the year's deepest, most affecting, and most inventive movies. [...] This A-level, G-rated entertainment is a fresh twist on the classic fairy tale about a handsome prince temporarily out of commission due to a malicious magic spell, a royal catch requiring the smooch of the right kindhearted, risk-taking heroine to restore him to his waiting throne."
- Entertainment Weekly

Und weil ich ja sonst nichts zu tun habe, hier gleich nochmal der Link zu meiner Rezension.

Diese Rezension soll aber nicht das letzte Wort zum Film sein - demnächst gehe ich weiter auf Küss den Frosch ein und beleuchte nochmal genauer, was mir gefiel und was mir eher missfiel.

7 Kommentare:

Phil hat gesagt…

ahh, anhand dieser positiven Kritken kann ich es fast nicht mehr erwarten, den Film zu sehen <3

Anonym hat gesagt…

Überaus positive Presse, jetzt müssen nur noch die Massen ins Kino befördert werden. Dern Film muss man einfach gesehen haben!

Mortimer hat gesagt…

http://www.facebook.com/RedQueenSubjects?ref=nf

Juhuhh, so wie's aussieht werden wird bald ein neuer "Alice"-Trailer mit "Küss den Frosch" erscheinen!!!
Fand "Küss den Frosch" unglaublich gut und erinnert wirklich an die nostalische Disney-Zeit. Die Musik von Randy Newman fand ich auch sehr cool, bin zwar normalerweise nicht so der Jazz/New Orleans-Zeugs - Fan aber es wusste mir zu gefallen. :DDD

Anonym hat gesagt…

Dass der neue Disney-Film gut wird, habe ich schon aufgrund der vorveröffentlichten Zeichnungen erwartet. Was man aber wirklich einmal loben sollte, ist "Sir Donnerbolds" hervorragende Kritik, die wie immer Sachverstand, Liebe zum Metier und einen sehr gefälligen Schreibstil vereint.
Alle Achtung!

Sunshine hat gesagt…

Eine sehr schön geschrieben Rezension von dir, wie man es erwartet hat. ;) Macht auf jeden Fall Lust, den Film noch einmal zu sehen (und nebenbei auch Lust darauf, sich wieder die modernen Klassiker wie "Aladdin" anzuschauen).

Es freut mich auch, dass der Film überwiegend positiv aufgenommen wurde und jetzt kann man nur hoffen, dass er ordentlich Zuspruch beim Publikum findet!

@ Mortimer: Soso, ein neuer "Alice"-Trailer? Noch ein Grund mehr, nochmal in den Film zu gehen! *g*

Mortimer hat gesagt…

Die Kritiken sind (verdienterweise) alle sehr positiv, nur diese hier empört mich:

"Sympathische Charaktere, eine flotte Story, gute Musik und witzige Sidekicks. Und hätte man hier auch auf diesen verwirrten Musikeinschub mit den grob animierten Figuren verzichtet, der Spass wäre perfekt gewesen."

Hallo, also das verstehe ich nicht, was soll das bitte heißen, "grob" animierte Figuren?! Also nein, das erzürnt mich, die Figuren sind doch EXZELLENT animiert!!!
Wie meinen die das den bitteschön?!

Sir Donnerbold hat gesagt…

Das war keine Kritik an die Figurenanimation im Film allgemein. Da hat jemand wohl was gegen die Art-Deco-Sequenz. Wie einen die stören kann, vermag ich allerdings nicht zu erklären.

Kommentar veröffentlichen