Donnerstag, 3. Dezember 2009

Opdenhövel moderiert Raabs Suche nach einem idealen Eurovision-Kandidaten

Die ARD reagierte diesen Sommer endlich auf die jahrelangen Forderungen nach einer Frischzellenkur für den Vorentscheid des Eurovision Song Contests und übergab die Organisation der Kandidatensuche Stefan Raab in die Hand. Unser Star für Oslo soll die auf ProSieben und in der ARD ausgestrahlte Reihe heißen, die Castings sind seit Monaten in vollem Gange.

DWDL erfuhr heute weiteres über Unser Star für Oslo. Ab dem 2. Februar 2010 werde die achtteilige Reihe ausgestrahlt, das Finale läuft am Freitag, den 12. März im Ersten.
Die Moderation übernehmen Raabs langjähriger Kollege Matthias Opdenhövel, der dank Schlag den Raab als Showmoderator mittlerweile ordentlich an Erfahrung zulegen konnte, sowie die 1Live-Moderatorin Sabine Heinrich.

In der wechselnden Fachjury werden unter anderem Sarah Connor, Jan Delay und Marius-Müller Westernhagen sitzen. Wie bereits bei Raabs anderen Castings wird aber das Fernsehpublikum entscheiden, wer weiterkommt und wer nicht.

Eine prominentere Position Raabs (also als Moderator) wäre möglicherweise quotenfördernder, jedoch finde ich es besser, wenn sich Raab auf das Jurorendasein und (idealerweise) wie bei SSDSGPS noch auf das Songschreiben konzentriert und die Moderation Opdenhövel überlässt. Dass Connor in der Jury sitzen wird... ach ja... vielleicht ist sie ein einziges Mal dabei, das werden wir schon irgendwie überstehen.

1 Kommentare:

Sunshine hat gesagt…

Daumen hoch für Opdenhövel. Der macht das schon. Ich hoffe, dass die Sendung dann zu halbwegs annehmbaren Zeiten ausgestrahlt wird.^^

Naja, Sarah Connor kann doch sagen, was für tolle Klamotten die Kandidaten anhaben. Oder die Frisur kommentieren. Oder so. ;)
Mir gefallen schon einige Lieder von ihr, aber so als Person...?

Kommentar veröffentlichen