Freitag, 18. Dezember 2009

Projekt Hörsturz - Die 10. Runde


Extra zu Weihnachten hat uns das gute, alte Projekt Hörsturz ein schönes Geschenkpaket geschnürt: Eine große Ansammlung weihnachtlicher Lieder, die ich hier besprechen darf.

Dann packen wir doch Mal aus:

Last Christmas von Wham!

Da haben wir es ja schon, das alljährliche Klamotten-Herrengedeck aus Händen der ungeliebten Tante. Hellblaue, dicke Wollsocken und eine grässliche, kackbraune Krawatte. Und doch gehört es zu Weihnachten dazu. 1,5/5 verdrängten Weihnachtserinnerungen

Christmas Eve/Sarajevo - 12/24 von Trans-Siberian-Orchestra

Unter den Weihnachtsliedern ist dies vergleichbar mit der Limited Extended Collector's Edition von Der Herr der Ringe, die man geschenkt bekommt. Sperrig, wuchtig, epochal und schwer in den Alltag einzugliedern, aber großartig. Ich finde es großartig, wie verschiedene Weihnachtsversatzstücke in den an Action-Fantasy-Soundtracks erinnernden roten Faden eingeknüpft wurden (und irgendwie höre ich an mehreren Stellen Fluch der Karibik heraus). 4,5 von 5 alljährlichen Kinoepen

Santa Claus Is Smoking Reefer von Squirrel Nut Zippers

Das Scherzgeschenk. Eine tanzende Weihnachtsmannfigur mit Joint im Mundwinkel und aus der Bermuda-Shorts rausschauenden Krausellocken. Kurz witzig, nach wenigen Sekunden bereits uninteressant. 1 von 5 verkippten Glühweinen

This Christmas von Harry Connick, Jr.

Der von der Stiefschwester / der verruchten Cousine / der Freundin lüstern ins Ohr gehauchte, mündliche Gutschein, den man "gerne heute noch einlösen" darf. Lieb gemeint, in Anwesenheit der versammelten Weihnachtsgesellschaft ein wenig peinlich und nur dann fein, wenn es von Verschenkerin 3 kommt und man sich am Heiligabend zu zweit zurückziehen kann. 3 von 5 reizenden Wäschen

Emanuel von Blackmore's Night

Das passiert, wenn die abgedrehte Esoterik-Großtante mit der erzkatholischen Großmutter für ein Geschenk zusammenlegen. 1 von 5 Bibelstunden mit Enya.

Und weil Weihnachten immer näher rückt, bespreche ich auch die anderen vorgeschlagenen Songs, selbst wenn sie es nicht in den Geschenkesack passten:

Must be Santa von Bob Dylan

Sorry, aber Dylan ist wirklich nicht mein Fall. Chaotisches Gerassel und kein hinüberspringender Funke. 1,5 von 5 überfüllten Kneipen am 23. Dezember

Rudolph The Red-Nosed Reindeer von Kenny Wayne Shepherd

*Gabel mach* Yeah, die Version gefällt mir! 4 von 5 um den Verstärker gehangene Lichterketten

This Christmas von Charly Lownoise & Mental Theo

Der Sänger gefällt mir (klingt ein wenig wie der uneheliche Sohn von Tom Jones und Herbert Grönemeyer), aber sobald der 90er-Dance-Beat dazukommt, fliehen meine Ohren in den topf voll Egg-Nog. 2 von 5 ausgegrabenen Geschenken aus der Eurodance-Welle

Santa Claus is Coming to Town von Wizo

Solides Punk-Cover des bekannten US-Weihnachtsliedes mit etwas zu viel Disharmonie. 2,5 von 5 stinkig-rauchenden Kaminen

We're All Going To Die von Malcolm Middleton

In seiner Rebellion klingt mir das Lied zu gelangweilt. 2 von 5 weihnachtlichen Depressionen

Spitting up Christmas von Kevin Devine

Die langweilige Weihanchtsanekdote von Onkel Bertram, monoton erzählt an einem erlischenden Kaminfeuer. 1,5 von 5 Gähnattacken am Gabentisch

(Schöne Bescherung von Die Toten Hosen: Leider wurde der Link vor meiner Besprechung entfernt, und das Lied gehört zu den Hosen-Titeln, die mir bislang entgingen...)

Christmas Lullaby von John Rutter & Cambridge Singers

Sterbenslangweilig. 0 von 5 Nickerchen bei der Weihnachtsmesse

Uns're Weihnacht aus Nightmare before Christmas

Ja, es ist unschön seine eigenen Vorschläge am besten zu bewerten, doch ich habe öfter schon Lieder eingereicht, denen ich auch weniger gute Noten gegeben hätte, nur standen die nicht zur Wahl. Also gebe ich dem Song dreist 4,5 von 5 toten Ratten und schäme mich kein Stück!

Forget December von Something Corporate

Scheiß auf Familie! Dieses Jahr geht's mit Freunden auf Husch! Alkohol, steile Leute und ein tüchtiger Kater in Winterstiefeln! Das stimmt dann irgendwann auch nachdenklich... 3 von 5 alternativen Weihnachten

O Christmas Tree von The Layaways

Uninspiriertes Cover. Zudem mag ich das Lied auf deutsch um einiges mehr. 2 von 5 nadelnden Bäumen

O Come, O Come, Emmanuel von Third Day

Zum Schluss macht's nochmal Spaß: Der stylische Rausschmeißer der Weihanchtsfeier, nach dem man lässig zappelnd ins Auto... torkelt. 3,5 von 5 geschmückten Sälen

Eine sehr durchmischte Runde für mich. Viele recht schlechte Bewertungen, aber auch einige nette Ausrutscher nach oben. Ein Ebenezer Scrooge bin ich also nicht geworden... Der Weihnachtsmann bin ich aber auch nicht, wie mir scheint.

2 Kommentare:

Steve hat gesagt…

Dylan... nicht Marley ;)

Sir Donnerbold hat gesagt…

Die Müdigkeit...

Kommentar veröffentlichen