Dienstag, 26. Januar 2010

Der Stand der Simpsons und die Kunst der ins Kino übertragenen TV-Serie

Schon über zwanzig Jahre flimmern sie über die Fernseher: Die Simpsons. Die Qualität der Serie lässt allerdings seit Jahren stetig nach. Sollte man die legendäre Zeichentrickserie deswegen absetzen? Oder genießt sie Denkmalschutz? Fünf Köpfe beschäftigten sich damit, fünf Meinungen kamen dabei rum. Wen meine Meinung interessiert (oder die meiner Quotenmeter-Kollegen) sei auf diesen Artikel verwiesen.

In der jüngsten Ausgabe von Popcorn und Rollenwechsel werfe ich ebenfalls einen Blick auf's Fernsehen. Die Simpsons, Starsky & Hutch, Miami Vice, Ein Duke kommt selten allein, Das A-Team: Wenn Hollywood gerade kein Buch zur Hand hat, greift man auf Fernsehserien zurück. Was ich davon halte? Und welche Serien in Zukunft ins Kino kommen könnten? Liest es hier...

1 Kommentare:

Jaguar D Sauro hat gesagt…

Als Simpsons-Fan sieht man ja sowas immer wieder gerne. Nebenbei finde ich es lustig, dass du Staffel 12 noch zu den guten Zählst: Für mich war Staffel 12 der Beginn des langsamen Endes, das wir nun dank Al Jean (Vollidiot) zu spüren bekommen.

Sicher, das klingt hart, zumal es noch Autoren wie Matt Selman gibt, die hier und da Klasse Folgen zaubern. Und die gestrige Folge war ebenfalls sehr gut und Staffel 20 hat guten Aufwind, trotzdem frage ich mich, wie lange die Kuh sich ausschlachten lässt.

Doch trotzdem: Alles gute zum geburtstag ihr Gelben!!!

Kommentar veröffentlichen