Montag, 8. März 2010

Der Anti-Oscar: Die Goldene Himbeere 2010

In wenigen Minuten beginnt die große Oscar-Nacht. Fernsehsender weltweit übertragen sie, Blogger weltweit kommentieren sie (darunter meine Wenigkeit).
Gestern wurde deswegen tarditionsgemäß die Goldene Himbeere für die schlechtesten Leistungen des Filmjahres verliehen. Und Sandra Bullock gewann als schlechteste Schauspielerin. Wenn sie später den Oscar gewinnt, ist sie die erste Person Schauspielerin, die am selben Wochenende beide Preise abräumt (wenngleich für unterschiedliche Filme).



Und hier die Übersicht über die"Gewinner" des Abends:

Schlechtester Film: Transformer- Die Rache

Schlechteste Schauspielerin 2009: Sandra Bullock für Verrückt nach Steve

Schlechteste Schauspieler: Alle drei Jonas-Brothers für Jonas Brothers - Das ultimative 3D Konzerterlebnis

Schlechtestes Leinwandpaar: Sandra Bullock & Bradley Cooper für Verrückt nach Steve

Schlechteste Nebendarstellerin: Sienna Miller für G.I. Joe: Geheimauftrag Kobra

Schlechtester Nebendarsteller: Billy Ray Cyrus für Hannah Montana: Der Film

Schlechtestes Prequel, Remake, Rip-Off oder Sequel: Die fast vergessene Welt

Schlechtester Regisseur: Michael Bay für Transformer- Die Rache

Schlechtestes Drehbuch: Transformer- Die Rache (geschrieben von Ehren Kruger & Roberto Orci & Alex Kurtzman)

Schlechtester Film der Dekade: Battlefield Earth

Schlechtester Darsteller der Dekade: Eddie Murphy

Schlechteste Darstellerin der Dekade: Paris Hilton

4 Kommentare:

Steve hat gesagt…

Und auch hier: Brian Helgeland gewann schon 1998 an einem Wochende beide Preise. ;) Warum schreiben alle diesen Quatsch, dass Sandra die erste Person wär? *grummel*

Sir Donnerbold hat gesagt…

Weil's die Entertainment Weekly geschrieben hat... *g*

Steve hat gesagt…

Naja okay: Dort steht "the first actress". Diese Aussage stimmt schon. *gg*

Andi hat gesagt…

"Helgeland" iss ja n geiler Name. Erst recht für'n Amerikaner XD

Kommentar veröffentlichen