Sonntag, 2. Mai 2010

Projekt Hörsturz - Die 19. Runde

Zum nunmehr neunzehnten Mal findet das Projekt Hörsturz statt und auch dieses Mal darf meine Meinung zu den gezogenen Songs nicht fehlen. Zumal es mit Kickapoo wieder einmal mein Vorschlag in die Liste der fünf offiziellen Lieder geschafft hat. Das passiert ja nicht häufig genug. ;-)

Kickapoo von Tenacious D

Tenacious D ist ein augenzwinkerndes Duo bestehend aus Jack Black und Kyle Gass, die sich mit ihren Akustikgitarren aufmachen die größte Rock- und Metalband aller Zeiten zu werden. Das ist nicht nur witzig und erfrischend, sondern wegen der einfallsreichen Kompositionen auch ein Garant für gute Musik. In Kickapoo, der Eröffnungssong des Films Tenacious D - The Pick of Destiny, erhalten sie zusätzlich Unterstützung durch Meat Loaf und Dio, die beide ihre ganz eigenen und charakteristischen Stimmfärbungen mitbringen. Dadurch ist der sehr flüssig zwischen groß angelegter, musicalhafter Erzähldichtung, klassischem Rockgefühl und kurzweiliger Gitarrenanfängerstilistik changierende Song Kickapoo gesanglich ebenso Vielfältig wie auf musikalischer Ebene. Das Lied macht richtig Spaß, geht sehr gut ins Ohr und bestätigt jeden, der sich der rockigen Seite des Notenblatts verschrieb.

4,5 von 5 vor ihrem Vater fliehenden, übergewichtigen Buben

Ja, Schatz von Bodo Wartke

Und es bleibt komödiantisch: Der singende Klavierkabarettist Bodo Wartke ist derzeit noch ein waschechter Geheimtipp und ein sympatischer noch dazu. Ja, Schatz ist nicht sein bestes Stück, aber dennoch gefällt die locker vorgetragene, inhaltlich brutale Nummer über ... ähm... die kleine Beziehungsrache für zwischendurch.

3,5 von 5 Äxte, die nur Holz berühren dürfen

Milch von Umbra et Imago

Nach dem Spannung schürenden, düster-minimalistischen Intro hätte ich etwas gänzlich anderes erwartet. Der Gesang (mir etwas zu krachzig-kernig) an sich und die Instrumentierung sind atmosphärisch dicht, aber der Text verwirrt mich zunächst. Ergibt sich irgendwann, als sich die vom Sänger ersehnte Transformation zu Milch als (mäßige) sexuelle Metapher enttarnt.

2,5 von 5 weißen Tropfen

The Perfect Symmetry von Demians

Um mein Image wieder zu bestätigen: Ich finde es sterbenslangweilig und irgendwann entschwand meine Konzentration. Nennt mich ruhig ignorant.

0,5 von 5 *gähn*

Robots von Flight of the Conchords

Entspannt, kurios, ohne Höhepunkte, aber dennoch ansprechend. Die Stimmen dieser Truppe gefallen mir und die Musik erweckt das Flair einer kubanischen oder südspanischen Bar in der knallenden Mittagssonne. Hat zwar nicht wirklich was mit dem Song zu tun, aber dennoch habe ich diese Assoziationen.

2,5 von 5 Robotern

Die nächste Runde beschäftigt sich mit Oldies. Ich weiß noch nicht, welchen ich vorschlage, da ich zahllose Ideen im Kopf habe, welche Richtung ich einschlagen könnte, und jede Idee materialisiert sich in gleich mehreren Songs. Und am Ende werde ich eh nicht gezogen...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen