Samstag, 24. Juli 2010

Machete auf der Comic Con: Tacos für alle!

Für mich waren die Disney-Panels natürlich das wichtigste, was die Comic Con zu bieten hat. Viele Versprechungen für Rapunzel, Ankündigung einer guten Verfilmung der Haunted Mansion, eine Nachricht von Captain Jack Sparrow und dann noch eine fetzige Tron Legacy-Sause.

Doch auch Robert Rodriguez ließ sich etwas ganz außergewöhnliches einfallen: Um Machete (dessen blutiger neuer Trailer hier zu sehen ist) zu bewerben, mietete Robert Rodriguez einen Parkplatz außerhalb des Messegeländes und schmiss dort eine (semi-offizielle) Party, auf der Lowrider und klassische amerikanische Wagen vorgeführt wurden. Es gab gratis Margaritas und Tecate-Bier, während Go-Go-Tänzerinnen zu einer würzige Mischung aus Hip Hop, Soul und Mariachi-Musik tanzten. Zur Verpflegung gab es Tacos, die zu Beginn des Abends von Michelle Rodriguez, Danny Trejo und Robert Rodriguez serviert wurden. Yeah, das ist sympatischer Fanservice und um es mit den Worten Michael Bays zu sagen... AWESOME! (*wumms* Shit, das war die Nachbarskatze!)

Als Beweis ein kleines Video von vor dem Partybeginn:


Außerdem erzählte Rodriguez, dass das Ensemble zu Machete nur aus seinen Erstbesetzungswünschen besteht. Die Machete-Crew kokketierte auch ein wenig mit den Vermutungen, ob der Film eine politische Aussage habe. Sie wollen definitiv unterhalten, aber der (mangelnde?) Symbolismus des Films werde im Finale ganz klar erkennbar.

Mein Tipp: Es gibt einen kurzen, vorgetäuscht-tiefsinnigen Moment. Und dann bricht das finale Gemetzel an.

(Quellen: Cinematical, Collider, First Showing, Wahington Post)

0 Kommentare:

Kommentar posten