Samstag, 9. Oktober 2010

Das RWTH-Filmstudio

Das Filmstudio an der RWTH, auch als das Aachener Uni- oder Studentenkino* bekannt... Ich studiere zwar nicht in Aachen, trotzdem bin ich sehr oft und gerne Gast. Ich könnte hier ein ausführliches Essay darüber schreiben, wie toll dort die Stimmung während der Kinovorführungen ist oder von der wundervollen Tradition, einen Kurzfilm vor dem Hauptfilm zu zeigen oder wie spotbillig der Eintritt ist (2 bzw. 2,50 Euro)... Aber ich lasse lieber Fakten sprechen und zitiere aus dem Winterprogramm:
  • 19. Oktober: From Dusk Till Dawn
  • 27. Oktober: Animal House
  • 2. November: Das Ding aus einer anderen Welt
  • 3. November: Kurzfilmabend (inklusive Logorama)
  • 10. November: Inception
  • 16. November: Jackie Brown
  • 19. November: Die Feuerzwangenbowle
  • 30. November: Pulp Fiction
  • 8. Dezember: Fear and Loathing in Las Vegas
  • 21. Dezember: Nightmare before Christmas
  • 22. Dezember: Tatsächlich... Liebe
  • 12. Januar: Das Konzert
  • 18. Januar: Reservoir Dogs
Das Filmstudio bietet eine großartige Mischung aus Blockbustern der vergangenen Monaten, aktuellem Programmkino-Stoff und Kultklassikern. Diesen Winter wurde die Klassiker-Schraube etwas angezogen, und ich finde es wunderbar. Der Traum eines Filmspinners! Ja, man hat sie auf DVD, aber sie in einem vollen Saal auf großer Leinwand zu erleben ist nochmal ein ganz anderes Erlebnis.
Werde ich diesen Herbst/Winter wohl erneut mehrmakls im Monat nach Aachen fahren... Ach ja, jede Uni sollte so etwas haben, findet ihr nicht auch?

(*soll heißen: Von Studenten geführt - es ist aber jeder willkommen!)

6 Kommentare:

WildHuHn hat gesagt…

Oh D: Nur für Studenten?

Ich mit meiner lächerlichen Ezh-Kaufmann und Betriebswirt Ausbildung D: Ich armer....

Sir Donnerbold hat gesagt…

Nope, es darf jeder rein, der will. Ist halt nur von Studenten geführt, deshalb "Studentenkino". Hab den Post mal entsprechend editiert.

WildHuhn hat gesagt…

Ah, TOLL < 3

Am 21 Dez. bin ich in Venlo bei Verwandten, werd den Rückweg so legen da sich Nightmare before Christmas dort sehen kann

Aber da sist schon ein richtiges Kino, nicht irgend eine Uni-Garage oder ein ausrangierter Hörsaal mit morschen Klappstühlen oder? Also schon ein richtiges Kino??

Haben die eine Internetpräsenz?

WildHuhn hat gesagt…

Sorry, hat sich alles erledigt, der Link war irgendwie zu offensichtlixh für mich.

Was soll ich eigentlich tun wenn du mal aufhörst zu bloggen? Was mach ich dann nach der Arbeit?

Stefan Kraft hat gesagt…

Wenn Sir Donnerbold hier das Kino an der RWTH Aachen erwähnt, muss ich als ehemaliger Zürcher Student natürlich das SOS-Kino der ETH Zürich erwähnen (http://sos.ethz.ch/?page=2): Intelligente Blockbuster, aber auch kleinere Filme und manchmal ein Klassiker für 5 CHF (= etwa 3.75 €) pro Semester. Nicht zu vergessen die Filmstelle mit einem Semesterthema und meistens mit Programmfilmen (http://www.filmstelle.ethz.ch/current/ , je nach Semester gratis Eintritt oder 5 CHF pro Vorstellung, im Abo günstiger) und der Mittwochsfilm (http://www.sciencecity.ethz.ch/veranstaltungen/mittwochsfilm , Eintritt gratis).
Besonders das SOS-Kino hat es mir ermöglicht, viele gute Filme anzuschauen. :-)

Sunshine hat gesagt…

Ohhhh!Ich sehe zwei Filme, die ich irgendwie in meinen vorweihnachtlichen Zeitplan quetschen werde. Und ich werde ein paar Leute anbetteln. Danke für die Info, das ist sooo toll! :)

Kommentar veröffentlichen