Samstag, 23. Oktober 2010

Reingehört 34: Wir sind verflucht

In der mittlerweile 101. Ausgabe des Quotenmeter-Podcasts kehren Sebastian Lätsch, Jan Schlüter und ich nach dem großen Jubiläumsspecial wieder zum Alltag zurück und besprechen die Fernsehmeldungen der Woche.

Dazu zählt natürlich auch die Bekanntgabe von Günther Jauchs Nachfolge bei SternTV. Was ist von Steffen Hallaschka zu halten, und welche Erwartungen haben wir an seine zukünftige Tätigkeit bei SternTV? Welche Folgen wird seine Engagement für die Quoten haben, und welche für den Inhalt der Sendung?

Außerdem sprechen wir in den Kurzmeldungen unter anderem über die Kabeleins-Sendung Jumbos Würstchenmillionär und natürlich gibt es noch die TV-Tipps für die kommende Woche sowie unsere Tops und Flops der letzten Tage.
Ursprünglich war auch ein ausführliches Halloween-Special geplant, in dem Jan, Sebastian und ich unsere DVD- und Fernsehtipps für die schaurigste Saison des Jahres geben, leider haben technische Probleme meine und Jans Tipps zerschossen.

Deswegen habe ich mich drangesetzt und meine Podcast-Tipps verschriftlicht. So als Service für euch, meine Lieben...

Anfangen möchte ich mit einem familienfreundlichen Halloween-Tipp:

Am 31. Oktober, 10.25 Uhr auf RTL: Im Jenseits sind noch Zimmer frei

Im Jenseits sind noch Zimmer frei ist eine sympathische Fernsehproduktion aus dem Jahr 1997, die man als übernatürliche Kriminalkomödie betrachten könnte. Steve Guttenberg spielt darin den Schmierenjournalisten Buzzy Crocker, der haarsträubende Geschichten für die Yellow Press erfindet. Dabei erhält er häufig Hilfe von seiner Nichte Anna Petterson, gespielt von Kirsten Dunst, die sich für ihren Onkel auch mal als Alien verkleidet. Zu Halloween meldet sich die ältere Dame Abigail Gregory bei ihm, eine Augenzeugin des legendären Aufzugunglücks im Hollywood Tower Hotel in der Halloween-Nacht von 1939. Bei diesem Unglück verschwanden fünf Personen spurlos vom Erdboden, darunter der Kinderstar Sally Shine.
Buzzy nimmt sich dieser Story an und möchte mit einer jungen Schauspielanfängerin einige Fotos am Ort des Geschehens stellen. Aber schnell finden sie heraus, dass die Spukgeschichten stimmen und die Geister der Verunglückten weiterhin im Hotel unterwegs sind. Manche von ihnen sind freundlich gesinnt und möchten nur, dass der auf ihnen lastende Fluch gebrochen wird. Doch es gibt auch dunkle Mächte, die sich gegen die verdammten Seelen und ihren neuen Freund Buzzy stemmen…

Im Jenseits sind noch Zimmer frei ist sehr amüsante und atmosphärische Familien-Halloweenkost, die frei auf der Themenparkattraktion Tower of Terror aus mehreren Disneyparks sowie auf der Mystery-Antholgyserie The Twilight Zone basiert.

Dies führt mich auch zu meinem zweiten TV-Tipp, denn das Vierte strahlt derzeit die Original-Kultserie wieder aus, allabendlich circa 23 Uhr. The Twilight Zone ist im Grunde die Begründerserie der Mystery- und Sci-Fi-Reihen und auch die Urmutter des Plottwists. Manche Geschichten sind komisch, andere beklemmend, andere erschreckend… Eine vielfältige und wichtige Serie, die auch oft parodiert wurde, etwa in den Simpsons-Halloween-Folgen. Wer weiß, ob es ohne diese Serie Filme wie The Sixth Sense gegeben hätte? Wer sich ein gutes Bild von The Twilight Zone machen möchte, der sollte am 29. Oktober einschalten. Dann läuft die Episode Fluch der Schönheit, eine Episode, die besonders gut den erzähldramaturgischen Stil und die für ihre Zeit mutige künstlerische Umsetzung vorführt. In dieser Folge erwacht die aufgrund ihres Aussehens gesellschaftlich verstoßene Janet Tyler von ihrer elften Schönheitsoperation auf, die ihre Missbildung im Gesicht endlich beseitigen soll. Doch dann kommt das große ABER…
Diese zu den Highlights der Reihe gehörende Episode ist, wenn man sich fallenlässt und in damalige Zuschauer versetzt, spannend und psychologisch mitreißend. Ein Problem ist, wie bei vielen Episoden, dass sie so häufig kopiert wurde, dass man manches voraussieht oder als „gab es schon so oft“ abtut. Nur dass es damals neu war. Darauf sollte man natürlich achten, doch ich finde, dass diese Folge sehr gut alterte.

Und dann hätte ich noch einen etwas typischeren Halloween-Tipp für euch, nämlich im BR, in der Nacht vom 31. Oktober auf  den 1. November um 0.15 Uhr: John Carpenters Halloween.
John Carpenters Slasherklassiker und, ich wage es zu sagen, der einzig WIRKLICH gute Film der Reihe. Manche Vertreter der Saw-Generation werden sich wegen der Blutleere vielleicht langweilen, wer aber nicht zehn Liter Blut pro Minute braucht, der wird sich vom packenden Sopannungsaufbau fangen lassen und um das Leben von Scream-Queen Jamie Lee Curtis bangen.

Zum Schluss mache ich es noch ganz kurz, denn auf DVD empfehle ich noch Zombieland. Was passiert, wenn Shaun of the Dead auf Hot Fuzz trifft?

Jetzt, da ihr meine Halloween-Tipps kennt, könnt ihr ja unbesorgt den Podcast hören. Euch wird es trotz der technischen Probleme an nichts mangeln!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen