Donnerstag, 11. November 2010

Trailer: Winnie Puuh 2011

Wenige Tage bevor mit Rapunzel Disneys ambitioniertester Animationsfilm der letzten Jahre startet, kommt treffenderweise der Trailer für den nächsten Winnie Puuh-Film online...



Der Trailer weckt tatsächlich Hoffnungen, dass Disney den Charme und Witz des alten, dummen Bären wiedergefunden hat, den man nach Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh verlor. Dennoch bleibe ich dabei, dass der Film zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt in Angriff genommen wird. Die Erinnerungen an Kommerz-Kindergärtner-Puuh sind zu frisch und Disneys Repositionierung an der Speerspitze des Animationsgeschäfts (im optimistischsten Falle) noch nicht abgesichert. Ein derart sicheres und an ein sp junges Publikum gerichtetes Projekt kann dem Image des Studios momentan kaum gut tun. Oder irre ich mich?

8 Kommentare:

Clochette hat gesagt…

Ich denke, mit etwas Glück und guter Mund-zu-Mund-Propaganda könnte der Film durchaus das verdiente (auch erwachsene) Publikum finden - die Mühe, den alten Charme wiederzufinden ist sichtbar genug.

Aber umsomehr irritiert mich Christpher Robins Facelifting - was soll denn das bitte?! Die einzige Erklärung, die mir einfällt wäre, dass der Film bedeutend früher spielt; das würde seine Baby-Kulleraugen zumindest ansatzweise erklären und auch zu dem letzten Satz des Trailers (und auch des Films?) passen. Aber wo kommt dann Tigger her?

Oder soll er älter aussehen?

Y hat gesagt…

Aaah, wer spricht denn Winnie Pooh? Das ist ja unglaublich, der hört sich fast genau so an wie Sterling Holloway.

Ansonsten gefällt mir das sehr gut, ein Face-Lifting kann ich auch nicht erkennen. Es mag strategisch nicht so klug sein, den Film jetzt zu bringen, aber ich bin eigentlich der Überzeugung, dass die beste Strategie die ist, einfach das zu tun, was man wirklich will, und zwar genau so wie man es will. Und mit "man" meine ich die Künstler, nicht das Marketing.

Und abgesehen davon: Ich werde mit allergrößter Freude diesen Film lieben lernen, sofern er denn so ist wie der Trailer ihn zeigt, und was interessieren mich da die anderen? :P

Dominik Klein (WildHuhn) hat gesagt…

Hmm...bei aller Toleranz für die Tatsache das Trickfilme kein "Kindermedium" sind (dummes Vorurteil), ab dieser Stelle muss ich sagen da sich da snicht schauen werde. Hab auch dne ersten Winni Pooh nicht gesheen.

irgendwo muss man dannd och eine Grenze ziehen und ich käme mir bei sowas...einfach blöd vor. Ich würde mich wahrscheinlich sogar allein zu hause vorm Fernseher schämen.

@DONNERBOLD, SIR

Ist dieser Film teil des offiziellen Animatged Feature Kanons? Oder wieder so eine Spinn Off Sache wie Heffalump? Oder zählt es wie die Toon Studio sachen?

Weil, wenn es teil des offiziellen hauptkanons wäre, wäre das die erste offizielle Fortsetzung im Kanon seit Bernard und Bianca oder?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ich denke auch eher, dass Christopher Robin älter aussehen soll.
Zu machen, wozu man (das Kreativteam) gerade Lust hat, ist natürlich eine gesunde EInstellung. Und eigentlich auch eine zu befürwortende, aber ich lass es mir dennoch nicht nehmen, auf etwaige Nebenwirkungen hinzuweisen.

Kann deswegen dich, Dominik, sehr gut verstehen. Ich würde auch nicht einfach so in den Film spazieren. Aber es finden sich genug Ausreden, doch reinzugehen. Ohne sich schämen zu müssen. Ich veröffentliche mal ein paar. Muss nur überlegen, ob jetzt, oder ob ich mir die für Kinostart aufhebe. :-p

Er ist Teil des Kanons und wird von den Animation Studios gemacht. Und sofern man "Fantasia 2000" übergeht, ist es die erste Fortsetzung im Kanon seit dem Mäusebesuch Australiens.

Jaguar D Sauro hat gesagt…

@Y
Wenn ich mich nicht irre, wird Winnie Puuh von Jim Cummings gesprochen, der Sprecher, der nahezu jede Stimme beherrscht (er hat zum teil auch für Jeremy Irons bei "König der Löwen" das Lied "seid bereit" zu Ende gesungen, ohne einen hörbaren unterschied zwischen ihm und Irons).

Zum Trailer: Sieht ganz hübsch aus und weit aus charmanter als ich erwartet habe. Trotzdem finde ich den Zeitpunkt einfach schlecht gewählt: Disneys Ruf ist grade dabei sich wieder zu rehabillitieren, und dann wirft man einen Puuh-Film in den Kampf - Ein Charakter, der in der letzten Dekade schon 3 Kinofilme hatte (nur halt von den ToonStudios und nicht von den klassischen Animationsstudio, aber welcher Laie kennt schon den Unterschied?) und nun einen Film rausbringt, der zwar süß wirkt und definitiv richtig gut werden kann (Trailer hat mir wirklich gut gefallen), allerdings nicht so wirkt, als währe er jetzt so viel kreativer als seine ToonStudio vorgänger. Aber gut, der Film kostet ja "nur" 35 Millionen wenn ich mich entsinne, daher kann der Film kein zu großer Flop werden...

Clochette hat gesagt…

Der Typ hat echt ne irre Stimme...

Das heißt, Scar und Winnie Puuh werden jetzt u.a. von dem selben Sprecher gesprochen? Cool! (Gut, Winnie Puuh und Sir Hiss war auch schon ne gute Kombi, aber die klingen doch relativ ähnlich)

Jaguar D Sauro hat gesagt…

@Clochette
Sofern ich mich nicht irre: Das letzte mal als ich nachsah war Jim Cummings noch als Sprecher für Puuh angegeben. Auf jedenfall: Jeremy Irons konnte aus irgendeinen Grund das Lied "Be Prepared" nicht zu ende singen, woraufhin Cummings übernahm und das letzte Stück sang. Er sang auch "In the Dark of the Night" für Anastasia, da er Sprecher von Raspustin nicht wollte bzw. traute.

Cummings sprach auch Ray, das Glühwürmchen in "Küss den Frosch". Daher, falls ich nicht vollkommen falsch liege, ist Cummings die richtige Wahl für den Film...

Jaguar D Sauro hat gesagt…

Und jap: Er ist es nach wie vor. Hinzukommend spricht er auch noch Tigger...

Kommentar veröffentlichen