Donnerstag, 25. November 2010

Wieso? Wieso Welt? Diese Ungerechtigkeit!

Ich war die letzten Tage zu beschäftigt, um die Schlagzeilen zu verfolgen. Ja, unwichtige Meldungen, die begegnen einem ja heutzutage überall, aber die wirklich weltbewegenden Dinge, die erfährt man als Student ja nur noch, wenn man sich dafür Zeit nimmt.
Ich wünschte mir, ich hätte weiterhin keine Zeit. Dann wäre mir dieser Schrecken erspart geblieben. Mein Herz blieb stehen und meine Augen füllten sich mit Salzwasser. Wäre ich nicht gerade allein daheim, würde ich mich in jemandes Arme wiegen, laut schluchzend...

Monrose haben ihre Trennung bekannt gegeben! Ihr Auftritt bei The Dome wird ihr letztes Mal sein. Wieso Welt? Wie kannst du mir das nur antun?

Verzeiht mir, dass ich mich heute so kurz fasse, aber mir fehlen die Worte... Obwohl, ich glaube, ich habe genug Kraft für einen letzten Satz:

Wieso ist denen das nicht drei Monate früher eingefallen?!

8 Kommentare:

Y hat gesagt…

Tjaja, ein klassischer Fall von Schicksalsironie. Mein Beileid.

Clochette hat gesagt…

Klar kommt das für dich doof (und bestätigt vielleicht das ein oder andere Vorurteil), aber mal im Ernst - hast du das Lied bisher gehört?

Ich hab ja den Vorteil, dass ich die Damen überhaupt nicht kenne. Ich hab mir aber sagen lassen, dass ihr Gesang an sich nicht völlig talentfrei sei, und laut dem schon geposteten Zitat scheinen sie ja mit einer gesunden Einstellung an die Sache herangegangen zu sein. Alles in allem warte ich ganz ruhig ab.

(Allerdings zählt meine Meinung hier wohl kaum, schließlich empfand ich "Underground" als den passendsten Burton-Abspannsong seit "Face to Face". Wobei es seitdem auch nicht allzuviele gab... ;)

Sir Donnerbold hat gesagt…

Und welches Vorurteil soll das jetzt genau bstätigen?

Mrmpf... Dann halt nochmal langsam und zum Mitschreiben: Ich finde die Musik von Monrose nicht gut. Wenn sie meinen in Shows Liedern von anderen Künstlern zu covern, kräuselt's mir ebenfalls. Sie mögen... eher mit gutem Willen als talentiert zu bezeichnen sein... als viele andere aktuelle Pop-Bands. Ich finde sie dennoch schlecht genug, um es für mich persönlich scheiße zu finden, dass sie den deutschen Abspann verhunzen (wobei der englische auch schon was von "Moodwhiplash" hat - das mit der Schlussmusik üben wir nochmal, okay Disney?).

Dass die Presseaussage nicht "Ey, jo, brauchen gerade halt fett krass Kohle" lautet ist klar, aber so wie sich die Dame links außen auf obigem Bild in einigen Sendungen gebärdet, bezweifle ich doch arg, dass sie ohne Presseberater wirklich den Disney-Märchen-Geist gebührned zu Ehren weiß. Schlimm genug, im Meilenstein Nummero 50 aber noch ärger.

Oh, und das Lied geht nicht auf als, äh, Triplet?

Und ich habe echt keine Ahnung, welches Lied du im Abspann von "Alice" gehört haben willst. Schief, laut, überhaupt nicht im Ton des Films... Aber da kann ich retour sagen, dass meine Meinung wohl kaum zählt, da du "Alice" auch was anderes als Technik-Oscars gönnen würdest. :-p

Clochette hat gesagt…

Klar, ich hab wie gesagt von den dreien keine Ahnung - wenn ja wär ich vielleicht auch sauer. Aber immerhin hab ich dich schon von einem Lied mit Paris Hilton-Gastauftritt überzeugen können, oder?

Bei Alice bin ich mir bewusst, dass ich mit der Song-Einschätzung ziemlich alleine da stehe (naja, immerhin zusammen mit meinem Lieblingsregissuer ;p), aber soweit ich das mitbekommen habe wurden die schauspielerischen Qualitäten der Stammdarsteller doch (so ziemlich als einziges) hoch gelobt?

Ich weiß nicht mehr ob ich schon gefragt hab, aber hast du den Film (Alice) eigentlich mal auf Englisch gesehen? Für mich in diesem Fall ein himmelweiter Qualitätssprung.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Wenn du allen Ernstes "Zydrate Anatomy" mit "I See The Light" vergleichen möchtest, dann müsste das zweite Lied aber eine vollkommen andere Richtung einschlagen, in einem tonal komplett anderem Film vorkommen und statt (ursprünglich) von der Figur der Rapunzel von drei überzeichneten Monrose-Type-Persönlichkeiten sowie einem enorm coolen "Ensemble Darkhorse" gesungen werden. Und statt einer Disney-Prinzessinnen-Ballade müsste es... naja... mehr meinem Off-Disney-Musikgeschmack entsprechen.

Oder kurz: Klappt nicht, der Vergleich.

Wir Deutschen haben ja schon den besseren Abspannsong, wieso können wir nicht auch den besseren Interpreten haben, das ist mein Kernpunkt. Wobei, nicht ganz, mit diesem Posting wollte ich bloß Monroses zu spät kommende Auflösung kommentieren. Auch, weil es für Disneys Gespür spricht. Yeah, erfolgreiche, topaktuelle Band nehmen... die bei DVD-Start schon gar nicht mehr existiert. *Applaus* :-P

Zu "Alice": Mh, die Resonanz auf Depp habe ich auch gut in Erinnerung, die auf Carter einen Hauch schlechter. Aber von Oscar-Qualität wurde nirgendwo gesprochen. "Gut finden", nicht "hoch loben", kurz gesagt.

Und ICH fand Carter sogar eher nervig. Depp würde ich BESTENFALLS eine Comedy-Globe-Nominierung gönnen. Oder Nebenrolle. Und da spielt schon mehr Sympathie für den Schauspieler mit, als objektive Überlegung.

Clochette hat gesagt…

Du kennst meine Spoiler-Aversion - ich hab "I see the Light" noch nicht gehört, aber klar hinkt der Vergleich.
Andererseits - wenn du "Paris Hilton" hörst, denkst du dann an Gothic, extrem stylische Grabräuber und einen Rock-Metal-Opern-Mix?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ne. Aber gerade aufgrund des Drumherums kann ich sie verkraften. "Zydrate Anatomy" hat gute Musik, ist in einem meinem Musikgeschmack sehr zu gute kommendem Stil gehalten und wird von einer tollen Figur dominiert. Das erdrückt meine Aversion gegen das blonde Millionärspüppchen.

Monroses "I See The Light" (sry, der dt. Titel hat sich noch nicht festgesetzt) hat all sowas nicht. Siehe oben für Vorschläge, wie ich Monrose in einem Disneyfilm verkraften könnte. Aber das ist ja nun irrelevant, da sie als Band keinen neuen Disneyfilm mehr erleben werden. *g*

Sunshine hat gesagt…

Und ich hatte mich schon gefragt, ob ich nicht einen entsprechenden "Nyah nyah"-Kommentar unter deinen Ursprungs-Monrose-Post packen soll...
Denn ich wusste es natürlich schon gestern. :P

Ich habe keine Aversionen gegen irgendeine der Mädels, halte sie für gute Sängerinnen und stehe dem Abspannsong nach wie vor positiv gegenüber.

Aber ich kann nachvollziehen, dass das für dich ein Schlag gewesen sein muss. (Genauso wie es für mich einer war zu hören, dass Avril Lavigne.. aber lassen wir das.) Tröste dich damit, dass sie zumindest in Zukunft kein Abspannlied mehr singen werden (jaja schwacher Trost, ich weiß).

Kommentar veröffentlichen