Mittwoch, 18. Mai 2011

Sam Raimi erneut von Studio überstimmt - Ich bin froh drum!


Oz: The Great and Powerful bahnt sich an, ein waschechtes Highlight zu werden. Sam Raimis Geschichte über den lügenden, betrügenden und Frauen verführenden Zauberer von Oz bietet mit James Franco, Mila Kunis und Rachel Weisz einen jungen, talentierten Cast, und nun fand er weiteren Zuwachs. Die Rolle der guten Hexe Glinda war bislang unbesetzt, und die produzierenden Disney-Studios waren (aus unbekannten Gründen) vehement gegen Sam Ramis erste Wahl: Hillary Swank. Nun, der gute Raimi, dessen Zwist mit Sony uns Spider-Man 4 kostete und stattdessen ein Reboot einbrachte, zog erneut den kürzeren, und da ich Swank nicht wirklich abkann, ist mir das dieses Mal nur recht.
Wie Variety zu entnehmen ist, wird stattdessen Disneys erste Wahl, die für Blue Valentine Oscar-nominierte Michelle Williams den Part übernehmen.

Für Oz: The Great and Powerful ist derzeit ein Kinostart im Jahr 2013 angedacht.

1 Kommentare:

Nadja hat gesagt…

Ich glaube auch wenn das niemand so schreibt, dass in Wirrklichkeit Swank für die Rolle von Weisz (die böse Schwester) vorgesehen war.

Kommentar veröffentlichen