Montag, 27. Juni 2011

Brave: Teaser zu Pixars märchenhaftem Highland-Abenteuer

Cars 2 startete vergangenes Wochenende in den amerikanischen Kinos und raste mit stolzen 68 Millionen US-Dollar auf Platz 1 der Kinocharts. Damit erweist sich Pixars erster Film, der mehr negative als positive Kritiken erhielt nicht nur als Merchandising-Erfolg, sondern auch als Publikumsrenner. Na, welch' eine Überraschung. Zugleich setzt Cars 2 aber auch den amerikanischen Abwärtstrend des 3D-Kinos fort: Schlappe 38% der Einnahmen wurden durch 3D-Vorstellungen generiert.

Aber all diese Informationen zerfallen zu nichtigem Staub, denn das wohl aufregendste am Kinostart der knalligen, actionorientierten Pixar-Fortsetzung ist der zeitgleich veröffentlichte Teaser für Pixars 13. abendfüllenden Kinofilm Brave. Reibt eure Augen jetzt schon, damit ihr keine Sekunde verpasst:



So mag ich meine Animations-Teaser: Keinerlei Spoiler, dafür jede Menge Atmosphäre und vor allem ein (hoffentlich) repräsentativer Eindruck der Optik. Und, wow, das dürfte Pixars bis dato visuell beeindruckendster Film werden. Ich habe mich jetzt schon in diese nebligen Highlands verliebt und kann es kaum erwarten, nächstes Jahr in sie abzutauchen.

In Deutschland wird Brave übrigens in alter Disney-Tradition nach seiner Hauptfigur benannt: Merida - Legende der Highlands. Der voraussichtliche Kinostart ist hierzulande am 26. Juli 2012.

Mehr zum Film:

3 Kommentare:

Isosceles hat gesagt…

Shut up and take my money!
Macht einen sehr guten Eindruck.

WildHuhn hat gesagt…

Merida...

disney deutschland schlägt wieder zu

naja immerhin besser als "tapfer"

Cooper hat gesagt…

Zu "Cars 2" - die 3D Kinozahlen:
Ohne jegliche Recherche hierüber angestellt zu haben, wundert mich diese Entwicklung nicht.
Ich begreife das moderne Kino nicht als eine schützenswerte, vom Aussterben bedrohte Erlebnisstätte.
Kino ist und war ein Markt und bei allen Versuchen, diesen durch Kritiken, Techniken oder Werbung zu beeinflussen, kommt es für mich auf die Kinogänger an.

Sind diese gesättigt an Themen oder bestimmten Einflüssen überdrüssig, so werden sie darauf reagieren (wie die derzeitigen 3D-Ergebnisse ja zeigen). Insofern sehe ich hier eine Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage.
Ich bin fest davon überzeugt, dass modernes 3D nicht so dominant bleiben kann wie es in den letzten Jahren ausgebaut wurde. Ich denke, es wird sich über einige Jahre ein gesunder Anteil von 3D Produktionen herauskristallisieren.

Von einer 3D-Krise, wie sie sich manche Gegner dieser Technik wünschen, sehe ich jedoch ab.
Sicher gibt es reichlich Produktionen, die unnötig auf iesen Zug aufspringen.

So hätte ich z.B. Thor liebend gern in 2D erlebt. Die mitunter schnellen Schnitte, Kamerafahrten über 3D-CG-Landschaften und (doppelten) Texte haben mir negativ aufgestoßen.
Einen "Transformers 3" unter diesen Voraussetzungen mag ich mir bei aller Liebe zum Blockbusterkino (gern auch öfter Hirn aus & genießen ohne Reue) dann garnicht erst ausmalen.


"Brave"
Hm... je mehr ich von Pixars Märchengeschichte erfahre, jedes Bild oder dieser wahrlich zauberhaft-stimmungsvolle Teaser machen mich nur neugieriger.

Nenn mich verblendet, doch - trotz der ohnehin bekannten + grandiosen Leistungen, zu denen die Künstler von und mit Pixar fähig sind - entdecke ich Ähnlichkeiten zu "How to train your dragon".

Wenn also irgendetwas dran sein sollte, bin ich dem Dreamworks-Filmgenuss gleich nochmehr zu dank verpflichtet.
Falls ich hier überinterpretiere (ohne jegliche Beweise für meine obrige Annahme zu haben), dann freue ich mich schlicht auf die Erklimmung des nächsten Levels bei Pixar, dass mancher Kritiker ihnen bei all den bisher so hervorragenden Arbeiten kaum noch zugetraut hat.

Der Teaser zu "Brave" macht mich in der Tat ganz hibbelig und ich wünschte mir, ich hätte Orson Welles "Time Machine" für einen kurzen Abstecher... T__T
Eine "Hot Tub Time Maschine" für die Zukunft käme mir dagegen ungelegen. xD

Lieben Gruß Cooper.

Kommentar posten