Mittwoch, 28. September 2011

Ankündigung: Freitag ist der 2. Kurzfilmtag bei "Sir Donnerbolds Bagatellen"

Vollkommen egal, dass der 1. Kurzfilmtag hier im Blog längst nicht die von mir erhoffte Resonanz erhielt: Ich halte an diesem Konzept fest. Vor rund einem Jahr feierte ich mit dieser "Sonderprogrammierung" den von Disney groß umworbenen Tron Day (bzw. die Tron: Legacy-Night, wie Disney ihn hierzulande taufte), dieses Mal möchte ich damit hier im Blog das Ende meiner Ära als studentischer Blogger markieren.

Wenn denn alles gut geht. Jedenfalls ist am 30. September meine Bachelor-Abschlussarbeit fällig, und sofern ich nicht durchfalle, war's das mit "Ein Student und sein Blog". Mein Studium spielte hier ja auch soooo oft eine große Rolle... Naja, eigentlich ist es auch irrelevant, schließlich hat der Anlass überhaupt nichts mit dem eigentlichen Projekt zu tun. Ich möchte einfach mit geballter Wucht auf die wundervolle Kunstform des Kurzfilms aufmerksam machen und nutze dieses Datum als billiges Sprungbrett.

So oder so wünsche ich euch viel Spaß mit den Kurzfilmen, die ich euch ausgesucht habe. Es ist eine bunte Mischung aus Kunst und Spaß, Experiment und Unterhaltung, Musik, Realfilm und Animation. In der Nacht von Donnerstaf auf Freitag geht's bereits um 0:15 Uhr los - und dann wird einmal pro Stunde ein Kurzfilm gepostet.

Also packt euren Koffein-Vorrat zusammen, das wird ein langer Tag voller kurzer Filme!
Oder ihr schaut sie euch irgendwann Stück für Stück an...

2 Kommentare:

Manu hat gesagt…

Ui, ich liebe gut gemachte Kurzfilme ( logisch, die schlechten schaut man sich ja auch nicht an. )

Ich werde mir die Filme allerdings erst am Woende ansehen können. ;)

LG

Cooper hat gesagt…

@Sir D.:
Leider war die erste Einführung deines ganz persönlichen Kurzfilmtages wirklich nicht mi der Resonanz ausgestattet, die diese tolen Filme verdienten - allerdings gilt das ja in weit größerem Umfang für andere Blogeinträge von dir und / oder deinen drei akquirierten Mitverfassern die nur spärlich oder gänzlich ohne Kommentar verblieben...
Was das kommentieren der diesjährigen, durch dich vorgesellten Kurzfilme betrifft ->
Bin ja schon dabei, aber das sind soviele Filme! xD
Immerhin kam ich zum anschauen der meisten Kurzfilme.

Allerdings geriet mein Online-Zeitplan damals in 2010 dank einiger für mich von Interesse bemerkten Inhalten völlig aus dem Ruder. Ich besuchte die früheren Blogseiten von dir zum Thema Future Shorts, deren Webseite und einige Internetauftritte & Wikipediaeinträge z.B. von Künstlern wie Andreas Hykade (dessen Kurzfilm "Love & Theft" zeigt ja überdeutlich die Verwandtschaft zum Clip für "Die Toten Hosen - Zehn kleine Jägermeister", der unübersebar von ihm stammt.) oder Lev Yilmaz dessen vorgestellte Kurzfilme "Horny" (2010), "How to break up with your girlfriend" (2011) aus der Reihe "Tales of mere existance" stammen, die einfach nur famos ist!


Da kam ich 2010 gerade mal zu nem anonymen Kommi bei Black Hole...
Das Jahr verging wie im Flug und es gab (gibt) einfach zuviel zu recherchieren, entdecken und unzählige Versuche, davon etwas mit anderen Menschen zu teilen.

Kommentar veröffentlichen