Dienstag, 1. November 2011

52 Songs #18: Klingelton

Klingeltöne. Ein simpler Trick, mittels dem man sein Handy personalisieren kann. Statt eines langweiligen Standardtons ertönt eine Melodie, die man sich selbst ausgesucht hat. Oder ein witziger Spruch. Damit kann man ausdrücken, wer man ist, oder was man gerne hört. Und da heutzutage jeder sein Handy überallhin mitnimmt, ist es manchmal wichtig zu wissen, wessen Handy gerade klingelt, da sonst bei jedem Geklingel mehrere Leute in ihren Taschen rumkramen müssen - halt um zu kontrollieren, ob ihr Handy klingelt, oder nicht.

Eigentlich sind Klingeltöne eine tolle Erfindung. Aber auch eine nervige. Handy-Klingeltonwerbung verpestete zu einer Zeit, als ich noch Teil der Zielgruppe von MTV und Viva war, das Musikfernsehen. Und auch zu manchen Uhrzeiten andere Fernsehsender. Und da sich manche Trottel von der Werbung jeden dritten Tag einen neuen Klingelton haben andrehen lassen, musste diese das teure Geld wieder wett machen, indem sie im Bus ihren neuen Klingelton auf voller Lauststärke vorspielten.

Klingeltöne - die gilt es deshalb auf eine Gedankendeponie zu schmeißen. Vielleicht bildet sich so ein Sammelsurium des Grauens, der warmherzigen Erinnerungen und des Kommerzes.



Ich habe Ushers Yeah gewählt, weil dieser Song für mich den Anfang der in Klingelton-Gedudel umgewandelten Chartmusik bedeutet. Meiner Wahrnehmung nach gab es zuvor noch sehr kurze und wenig Klingeltonwerbung. Aber dann hat ein Klingeltonanbieter Yeah zum Download angeboten - und danach wollten die Spots nicht mehr enden...

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

The Hunger Games auf Platz 1?
Okay, die Bücher waren DER USA Erfolg des Jahres... aber damit hätte ich auch nicht gerechnet. Interessant!

Uli hat gesagt…

So ein geiler Song...und ich glaub, ich hatte den auch mal als Klingelton! =)

Kommentar veröffentlichen