Donnerstag, 14. Februar 2013

Akte 14/2: Wie Disney unser Liebesleben korrumpiert

Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von Rum!

Rum – Lindert Seelenleiden seit 1654

Ich würde ja an dieser Stelle allein schon aus dramaturgischen sowie phonetischen Beweggründen ankündigen, dass dieser Beitrag auf einer wagemutigen Theorie basiert. Bloß wäre dies gelogen. Ich halte folgende These nicht für wagemutig, sondern bin fest davon überzeugt, dass sie zutrifft: All jene, die diesen Blogpost heute, am 14. Februar 2013 lesen, lesen ihn, weil sie keine Herzensperson haben, mit der sie nun viel besser ihre Zeit verbringen könnten. Und wieso habt ihr niemanden an eurer Seite? Wessen Schuld ist es? Na, selbstredend Disneys!

Gebt euch nicht so überrascht. Ihr stolpert auf dieser Website herum, also besteht eine verflucht hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihr diesem Weltkonzern etwas abgewinnen könnt. Ihr torkelt hier am Valentinstag herum, also darf ich davon ausgehen, dass ihr einsame, verlassene, traurige Seelen seid. Zählt nun selber 1 und 1 zusammen.

Wozu dieser Prolog? Damit ich jetzt etwas postulieren kann, was schon zahllose StudiVZ- und Facebook-Gruppen sowie unendliche Tumblr-Posts vor mir bekundeten: Disney hat unser aller Liebesleben zerstört! Im Gegensatz zur Masse denke ich allerdings nicht, dass Disney unsere Standards zu hoch setzte. Nein, nein, meine Freunde! In einem perfiden, wirtschaftlichen Schachzug bläuten uns die unter dem Banner der kreisrunden Mausohren schuftenden Künstler über die Jahrzehnte hinweg schändliche Botschaften ein, die uns zu unfähigen Deppen formierten, die jemanden nicht einmal erfolgreich den Hof machen könnten, wenn unser Leben davon abhinge. 

Was, ihr braucht Beweise? Gerne, die könnt ihr haben! Hier sind 15 fehlgeleitete Ratschläge, Botschaften, Handlungsvorschläge und Botschaften, die uns Disney mit auf den Weg gegeben hat:

Schneewittchen und die sieben Zwerge: Wilde Massenehe ist toll, aber nur so lange ihr dem Konflikt mit eurer (Stief-)Mutter aus dem Weg geht. Wenn der geklärt ist, dann solltet ihr einen Typen heiraten, den ihr kaum kennt, der aber eher dem Schönheitsideal entspricht, als die Jungs, mit denen ihr so viel Spaß hattet.

Bambi: "Wow, die Frau da drüben sieht aus wie meine tote Mutter! Die muss ich sowas von besteigen!"

Drei Caballeros: Jungs, am Strand ist es völlig akzeptabel, wenn ihr notgeil irgendwelchen Schönheiten hinterher rennt. Niemand wird die Polizei rufen oder euch Pfefferspray ins Gesicht sprühen.

Cinderella: Mädels, eure Familie quält und demütigt euch? Tja, dagegen könnt ihr leider nichts machen. Eure einzige Ausflucht: Die Ehe mit einem völlig fremden Mann. Vielleicht habt ihr ja Glück und er ist ein anständiger Kerl.

Susi und Strolch: Ein Obdachloser lädt euch zu einem Dinner zu zweit im Hinterhof eines italienischen Restaurants ein? Bestes Rendez-vous aller Zeiten!

Dornröschen: "Jungs, wenn ein schönes Mädel euch anflirtet, dann ist es völlig in Ordnung, danach in ihr Zimmer zu spazieren und euch an ihr zu vergreifen, während sie schläft!"

Das Dschungelbuch: Verlass dein gewohntes Leben und deine Freunde für eine süße Person, mit der du nicht mal ein einziges Wort gewechselt hast. Ist schon richtig so!

Aristocats: Bei einer ausgelassenen Feier ist folgender Vorschlag eine echt gute Sache, die man von sich geben kann: "Gleich nach dem ersten Chorus dann, blase ich für jedermann." Das wird für feuchtfröhliche Gesellschaft sorgen!

Arielle, die Meerjungfrau: Liebe junge, heranwachsende Frauen: Wenn ihr euch einen schnuckelig aussehenden Typen angeln wollt, solltet ihr am besten radikal euren Körper verändern. Sonst wird das nicht hinhauen!

Die Schöne & das Biest: "Ein bestialischer, aggressiver Schrank von einem Kerl, der mich ohne mit der Wimper zu zucken entzwei brechen könnte, will mich in seinem Verließ gefangen halten? Geilomat, wo muss ich unterschreiben?"

Aladdin: Jungs, lügt euch ins Herz eurer Angebeteten!

Der Glöckner von Notre Dame: Ihr könnt der heldenhafteste, herzensguteste Mensch auf der Welt sein. Wenn ihr nicht dem Schönheitsideal entspricht, werdet ihr nie jemanden abbekommen!

Tarzan: Beim Kennenlernen immer der Frau unter den Rock gucken, Jungs!

Küss den Frosch: Ihr werdet erst dann für immer und ewig eine Bindung mit eurer großen Liebe eingehen können, wenn euer humorvoller bester Freund ins Gras gebissen hat.

Rapunzel: Ein Leben psychischen Terrors einer selbstsüchtigen (Zieh-)Mutter ist vergeben und vergessen, sobald euch ein Ganove euer Herz raubt!

Und da wundert ihr euch echt noch, dass ihr allein seid? Es gibt nur eines, was euch helfen kann: Schwört Disney ab!

Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert von Rum!

Rum – Lindert Seelenleiden seit 1654

7 Kommentare:

Der Mann ohne Namen hat gesagt…

Ich lieg lachend am Boden (und tipp trotzdem irgendwie weiter)!

Weiß nur nicht so ganz, ob du Disney auf den Arm nehmen willst oder diese typischen "Disney zerstört mein Leben"-Postings, die man im Web findet.

Aber da ich herzlich gelacht habe, ist das zweitrangig.

corny hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=lfcGEQRyaqI&feature=youtu.be

Manu hat gesagt…

Hehe...

Lutz hat gesagt…

Uiuiui.... da hast du dich in diesem Jahr zum Valentinstag aber wohl besonders allein gefühlt, hm, Sidney? :-D

moep0r hat gesagt…

Ein einem Wort: Grossartig.

Dr-Lucius hat gesagt…

Prima, Sir D. aber Du hast Donald und Daisy vergessen...

http://www.youtube.com/watch?v=2zpFeiJp21k

Green Ninja hat gesagt…

Nicht vergessen:

Der König der Löwen:
INZEST!

Kommentar veröffentlichen