Dienstag, 17. Februar 2009

Neuigkeiten der Vorwoche: Trailer & Videos

Weiter geht's mit der großen Aufholaktion: Was war während meines Urlaubs so alles von Interesse?

Auf /Film gibt es ein ausführliches Videointerview mit Oben-Regisseur Pete Docter, der über die Entstehung der Grundidee spricht und verrät, welche Darsteller Inspiration für den Protagonisten waren. Außerdem geht er auf die 3D-Technik ein, die Hollywoods Animationssparte gerade einnimmt.



Die Simpsons haben nun ein neues Intro. Seit Sonntag wird die Serie in den USA in HD und 16:9 ausgestrahlt, weshalb eine neue Eröffnungssequenz hermusste. Meine Meinung ist zwiegespalten: Es ist lobenswert, dass die grundsätzliche Struktur beibehalten wurde und die meisten der neuen Gags im klassischen Simpsons-Stil sind und sich viele Anspielungen auf ältere Folgen finden lassen (Stichwort: Tomacco Juice), doch viele andere Elemente machen hier einiges kaputt: Durch die neuen Gags ist das Timing im neuen Intro suboptimal, die Animation ist total starr (was ist aus "squash & stretch" geworden?), die Farben viel zu kräftig, die Kamerafahrten steril und seelenlos, der Schattenwurf übertrieben, der Rabe am Anfang hässlich und dass Marge Homer nach über 20 Jahren nun doch mit dem Auto erwischt (Halloween-Intros zähle ich nicht mit) völlig daneben.
Insgesamt also zeigt die Tendenz stark nach unten, eine große Katastrophe ist das Intro aber auch nicht. Eher eine kleine, vor allem auf animations- und zeichenstiltechnischer Ebene.

Bezeichnenderweise prämierte das neue Intro vor der Folge Take My Life, Please.



The People vs. George Lucas: ist eine für 2010 angekündigte Dokumentation, die beleuchten möchte was Verehrer und Gegner von George Lucas über ihn denken. Wie man sich denken kann, spielen besonders enttäuschte Star Wars-Fans eine große Rolle, deren Kindheit durch Veränderungen an der Originaltrilogie und die Prequels zerstört wurde.



Inglourious Basterds: Der erste Teaser zum nächsten Tarantino lässt mich leider ein wenig kalt. Es ist zwar super, dass man fast nur die Rede von Brad Pitts Charakter zeigt und den Zuschauer somit vor Spoilern bewahrt, doch irgendwie hätte ich mir mehr vom ersten FIlmmaterial erhofft. Dennoch bin ich weiterhin gespannt wie ein Flitzebogen und rechne mit einem wirklich guten Film.



Illuminati: Arne Elsholtz ist als Tom Hanks' Synchronstimme zurück, nachdem er aus gesundheitlichen Gründen in Der Krieg des Charlie Wilson durch Joachim Tennestedt ersetzt wurde. Seine letzten paar Sprechereinsätze waren bereits um einiges schwächer als von dem sonst so großartigen Sprecher gewohnt.
In diesem Trailer finde ich, so weit man es ausgehend von den paar Sekunden beurteilen kann, besser als in Da Vinci Code, wo zusätzlich zu den Zischlauten eine Emotionslosigkeit bestand. Zumindest die ist wieder weg, und der lockere Spruch "Freunde, ihr wollt was von mir!" kommt pointiert rüber. Ansonsten ist es leider immer noch keine wirklich gute Leistung, doch ich wünsche Elsholtz, dass sich sein Zustand bis zum Kinostart bessert und er wieder an seine guten Arbeiten anschließen kann.

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei dem Simpsons-Intro kommt der Statutenkopf mysteriöserweise binnen weniger Momente wieder an seinen Platz...

Kommentar posten