Samstag, 20. Juni 2009

Wisst ihr, was es lange nicht mehr gab? Die Ankündigung eines neuen Robert-Rodriguez-Films!

Ich mein... Wow... das muss ja schon zwei oder drei Tage her sein, dass Robert Rodriguez letztmals von einem neuen Projekt sprach! Das kann doch wohl nicht angehen!

Mit einer Kooperation zwischen Jessica Alba und Robert Rodriguez findet diese Durststrecke endlich ihr Ende: Wie ICv2 meldet, erwarb Alba die Filmrechte an der französischen Spionagethriller-Comicreihe The Insiders und plant offenbar, von diesen Filmrechten mit Robert Rodriguez auf ihrer Seite Gebrauch zu machen.

Zu von Rodriguez angekündigten, aber noch nicht verwirklichten Projekten gehören unter anderem zwei Sin City-Fortsetzungen, Red Sonja (sollte eigentlich Ende des Jahres kommen), Barbarella (für die Familie aufgegeben), eine actionreiche und schmuddelige Frauenknast-TV-Serie (wohl vergessen), Machete (Drehstart in fünf Wochen ... angeblich), Die Jetsons (Drehstart angeblich nächstes Jahr), ein Predator-Reboot und der Sci-Fi-Film Neveracker.

Robert... ich bin ein Fan von deiner Arbeit. Aber der Ankündigungswahn wird langsam lächerlich...

2 Kommentare:

Lutz hat gesagt…

Jessica Alba will doch, außer als Wichsvorlage, keiner sehen. Ich persönlich halte sie selbst dafür für absolut ungeeignet. Ob Frau Alba also irgendwelche Rechte sichert oder ihre sonst irgendwas macht, ist mir ziemlich egal. Mir tut es um jeden Film leid, in dem diese talentfreie Zone mitspielt, da jeder einzige dieser Filme allein schon durch die Verpflichtung einer anderen Schauspielerin hätte aufgewertet werden können. Einzig bei "Sin City" gestehe ich ihr zu, dass sie in die Rolle gepasst hat. Aber mehr als tanzen und ängstlich gucken musste sie da ja nicht.

milan8888 hat gesagt…

Kann es sein das er einfach ankündigt um sich evtl. einfach nur die Ideen zu sichern damit ihm keiner mit dem Drehbeginn zuvor kommt?

Kommentar posten