Montag, 26. Januar 2009

Ein paar kleinere "John Carter"-Updates


Es ist nichts weltbewegendes, aber AICN hat ein paar Neuigkeiten und Ergänzungen zu den bislang bekannten Informationen über John Carter of Mars:
  • Andrew Stanton über das Projekt: “It is huge, it is exciting, it scares the crap out of me. It’s either going to make me or break me.”
  • Nicht nur Andrew Stanton wird für diesen Film zu Disney "wechseln", er wird auch sein komplettes Kreativteam mitnehmen.
  • Statt eines stilisierten Designs wird der John Carter-Film sehr realistisch sein, da sich Star Wars und viele andere Sci-Fi-Filme so sehr an John Carter bedienten, dass in Stantons Augen eine solche Version nicht mehr funktionieren würde. Stattdessen will er nun eine beeindruckend realistisch aussehende Fassung drehen.
  • Er möchte keinen 3D-Film daraus machen, rechnet aber damit von Disney dazu gezwungen zu werden.
  • Die Figur von John Carter wird ein Soldat des Bürgerkriegs bleiben, so wie in der Vorlage.

Wie gesagt, es sind keine großen Neuigkeiten, aber immerhin etwas. Dass Stanton sein Team mitnimmt ist definitiv erfreulich, ebenso wie die Vorlagentreue. Und was die 3D-Sache angeht, hoffe ich für Stanton, dass er sich durchsetzen kann. Ansonsten werde ich den Film zuerst in 2D sehen, um seiner Vision treu zu bleiben.

0 Kommentare:

Kommentar posten