Dienstag, 24. Februar 2009

Alan Menken ist zurück: Eine weitere animierte Prinzessin singt seine Lieder

Menken lässt die Kühe hinter sich

Dass sich die Walt Disney Animation Studios wieder aufrappeln hat man ja schon daran gesehen, dass Bolt entgegen nahezu sämtlicher Vorzeichen richtig gut war. Dieses Jahr folgt dann mit The Princess and the Frog (ich weigere mich an dieser Stelle den deutschen Titel zu verwenden) Disneys abendfüllende Rückkehr zum Zeichentrickfilm. Aber die jetzige Meldung sollte Disneyfans weltweit um den Atem bringen:

Alan Menken, der Komponist von Arielle, die Meerjungfrau, Die Schöne & das Biest, Aladdin, Pocahontas, Der Glöckner von Notre Dame, Hercules und Verwünscht (naja, und auch von Die Kühe sind los) wird ein weiteres Mal Lieder für einen Disney-Animationsfilm schreiben.

Byron Howard sprach in einem Interview mit dem Animation World Magazine über seine Projekte und erwähnte dabei, so als sei es eine Selbstverständlichkeit, so ganz im Nebenher, dass Alan Menken bereits ein paar Songs für Rapunzel schrieb.

Dies bedeutet die Rückkehr zu früheren Erfolgen, zu den glorreichen 90er Jahren, als jeder Disneyftrickfilm noch ein großer Erfolg war.

Damit ersetzt Alan Menken die seit 2006 als Komponistin für Rapunzel bestätigte Jeanine Tesori (Broadway-Musical Caroline, or Change und das Bühnenmusical zu Shrek). Allein von der bisherigen Biographie her lässt sich das als klare Verbesserung beurteilen.
Und meine Vorfreude auf Rapunzel ist jetzt geradezu explodiert.

Mehr über Rapunzel:

1 Kommentare:

Kasimir Kapuste hat gesagt…

Alan Menken wäre aber nur die halbe Miete. In seinen guten Zeiten hat er Musik mit einem genialen Texter entwickelt, aber Howard Ashman ist leider nicht mehr. Und was Menken nach dessen Tod, also nach Aladdin, auf die eigenen Beine gestellt hat, reißt einen nicht gerade vom Hocker, siehe etwa auch, was er aus 'Beauty and the Beast' als Musical gemacht hat. Ich wünsche ihm viel Glück, er kann's brauchen.

Kommentar posten