Sonntag, 29. März 2009

Pete Docter über den Zauber der Animation, die Pixar-Arbeitsmoral und "Oben"


Regisseur Pete Docter und Oben-Produzent Jonas Rivera gaben Quint von Ain't It Cool News ein wirklich sehr schön zu lesendes Interview, in dem sie darüber sprachen weshalb sie von Animation so sehr verzaubert sind, wie die Leute bei Pixar arbeiten und (natürlich) darüber, was uns mit Oben erwartet. Wie es mittlerweile fast schon üblich ist, sind die Interviewten gegenüber AICN viel lockerer, als gegenüber nicht von Fans geleiteten Webseiten, so dass wir statt typischem PR-Geschwätz einen (weiteren) schönen Einblick darin bekommen, weshalb die Leute von Pixar uns so sympathisch vorkommen: Weil sie es einfach sind und ihren Job lieben.

Mein Lieblingspart des Interviews ist der, wo Docter und Rivera sich darüber auslassen, wie sie den Animatoren manchmal einbläuen müssen, dass sie zuviel arbeiten, dass ihre Arbeit wirklich gut genug sei, und sie sich jetzt lieber der nächsten Szene widmen sollen. Oder dem Feierabend...
Auf mich hat das Interview jedenfalls eine größere Wirkung als die letztens veröffentlichten Clips und Featurettes, die mich im Grunde nur in meiner Vorfreude auf Oben bestätigten, und fertig. Während ich das Interview las, stieg dagegen meine Vorfreude weiter an.

Pixar sollte sich also mehr auf Interviews konzentrieren, als darauf, wieviele Clips aus dem Film online gestellt werden können.

0 Kommentare:

Kommentar posten