Freitag, 10. April 2009

Disney plant ein Budget von 300 Mio. $ für Tron-Fortsetzung... Moment, wie bitte?!

Nein, nein, nein. Das kann nicht sein. Da muss sich jemand vertippt, verrechnet oder im Datum geirrt und sich zu spät über seinen tollen Aprilscherz gefreut haben: /Film fand einen Artikel in der Vancouver Sun, laut der eine der in Vancouver liegenden Post-Production-Firmen von Disneys Budgetvorstellungen von Tr2n (Tron - Dieses Mal sind die Effekte schweineteuer, Tron Downloaded, Tron - Jetzt wird uns keiner mehr bei den Oscars disqualifizieren, http://Tr.on, etc., pp.) erfahren hat. Und die liegen bei schlappen 300 Millionen Dollar - so viel wie das Budget von Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt, dem bislang teuersten Film aller Zeiten. Wobei der nur so teuer wurde, weil Hurricans die Dreharbeiten kreuzten. Der ultrageheime Quelle der Vancouver Zeitung nach zu urteilen, wäre dieses Budget bei Tr2n (TRZ, Tron 2.o, Tron - Der Dude geht online) dagegen von Anfang an eingeplant.

Nie. Im. Leben.

Erst vor kurzem kürzte Dick Cook das Budget für Pirates of the Caribbean 4 (war etwa das der Grund für Gore Verbinskis Entscheidung gegen ihn?). Der vierte Teil eines immens erfolgreichen Franchises bekommt eine Budgetkürzung, und die nerdy Fortsetzung eines atypischen, kultigen Disney-Films der zwar durchaus Erfolg hatte, aber wahrlich kein Massenphänomen ist, darf sich mit Jack Sparrows drittem Abenteuer die Krone für den teuersten Film aller Zeiten teilen?

Nein. Das stimmt nicht. Warum melde ich es dan? Keine Ahnung... Ich bin müde... Und die Gerüchte um Nolans dritten Batman habe ich auch eine Zeit lang verfolgt... Da werde ich ja wohl selbst die irrsinnigsten Meldungen über Tr2n (Nort, Tron - Memo an die Marketingabteilung: Bis Kinostart hier den Untertitel einsetzen, Tron: Calypso's Fury ...) bloggen dürfen!

Ich hoffe auf eine baldige Korrektur dieser Meldung von offizieller Seite. So sehr ich mich auf den Film freue, wenn er wirklich so viel kostet, wird Disney danach nie wieder einen solchen Fanservice wie diesen Film produzieren. Denn die 300 Millionen Dollar kann Disney gewinnbringender anbringen. Ein günstigerer neuer Tron-Film (maximal 200 Mio. Dollar) rentiert sich besser, und öffnet die Türen für weitere Filme fernab der sicheren Straße zum Geld...

Und wenn Disney schon dabei ist, Meldungen zu kommentieren, dürfen sie gerne endlich bestätigen, dass Daft Punk den Film musikalisch untermalt...

0 Kommentare:

Kommentar posten