Mittwoch, 14. Oktober 2009

Hat Tim Burton besondere visuelle Vorstellungen für sein "Frankenweenie"-Remake?

Was viele mittlerweile wieder vergessen haben: Zusammen mit Tim Burtons Alice im Wunderland-Verfilmung kündigte Disney seinerzeit ein abendfüllendes Stop-Motion-Remake von Tim Burtons Realkurzfilm Frankenweenie an.
Und so verständlich es auch sein mag, dass viele angesichts des genial anmutenden Alice-Films Frankenweenie aus den Augen verlieren, so sollte man dem kleineren Burton/Disney-Projekt trotzdem etwas Aufmerksamkeit schenken. Ganz besonders, wenn Produzentin Allison Abbate (The Fantastic Mr. Fox, Corpse Bride) verrät, welche Ideen derzeit so im Gespräch sind.

Laut Coming Soon spielen Abbate und Burton momentan mit dem Gedanken den Film in schwarz-weiß und 3D zu drehen, was den Film deutlich näher an B-Horrorfilme der 50er rücken würde.
Außerdem verriet sie, dass man mit einer zweijährigen Produktionszeit zu rechnen habe. Gedreht wird der Film (wie Corpse Bride) in London.

Weiterführende Artikel:

0 Kommentare:

Kommentar posten