Mittwoch, 23. Dezember 2009

R.I.P. King of the Elves?

Allem Anschein nach ist Disneys CG-Fantasyabenteuer King of the Elves Geschichte.

Wie in den Kommentaren auf TAG Blog berichtet wird, wurde die Adaption der Kurzgeschichte von Phillip K. Dick nach dem Versuch, das Projekt umzugestalten, eingestellt. Zuvor wurde Regisseur Robert Walker von der Produktion abgezogen.

Kommentare sind natürlich selten etwas offizielles, selbst bei solchen Blogs, aber die Tatsache, dass Disney den Film von seiner Webseite nahm, scheint diese Behauptungen zu untermauern.

Andererweitig werden bei Disney derzeit die Einspielergebnisse von Küss den Frosch ausdiskutiert. In vielen Ländern startet Disneys Rückkehr zum Zeichentrickfilm erst noch, aber zumindest die US-Ergebnisse konkretisieren sich langsam. Box-Office-Experten prognostizieren ein Gesamteinspiel von 150 Millionen Dollar, was immerhin über dem Ergebnis von Bolt liegt (114 Mio. US-Dollar), sowie über dem Ergebnis sämtlicher anderer Disney-Zeichentrickfilme dieser Dekade, aber dennoch unter den Erwartungen mancher liegen soll.

Manche Zeichner befürchten deswegen laut TAG Blog, dass der Zeichentrickfilm nach The Snow Queen wieder eingemottet werden könnte, jedoch sprechen gleichzeitig einige höheren Angestellten davon, dass man vor allem mit dem Merchandisingverkauf zufrieden sei. So lange das gut läuft, sei alles in Butter. Und ich sage, dass das Merchandising gerne wichtig sein darf, so lange es nicht den kreativen Prozess beeinflusst.

Selbst wenn Küss den Frosch in den USA aus irgendwelchen Gründen (Alvin und die Chipmunks 2) plötzlich an der 150-Mio-Hürde scheitern sollte, möchte ich sämtliche Pessimisten auf das gerade im Zeichentrickbereich mindestens ebenso wichtige internationale Einspiel hinweisen. Wenn dort Bolt geschlagen wird (und das wird er sicherlich) ist jegliche Angst vergebens gewesen.

Weiterführende Artikel:

2 Kommentare:

Sunshine hat gesagt…

Schade drum. Wer weiß, vielleicht war der bisherige kreative Prozess einfach so wenig vielversprechend, dass man lieber die Notbremse zog.

Und ganz ehrlich: Ein Einspielergebnis wie zu Zeiten von "König der Löwen" hat Disney bei "Küss den Frosch" doch hoffentlich nicht erwartet. Disneys letzte Zeichentrickfilme kamen nun mal leider nicht so an (ob berechtigt oder nicht ist ja erstmal egal) und wenn dann von Disney selbst zu hören ist, der Zeichentrickfilm sei tot, nun, dann müssen sie sich nicht wundern, wenn das Publikum auch erstmal ein wenig verhalten reagiert. Gerade, wenn auch noch ein paar Konkurrenten laufen, die auf ein ähnliches Publikum schielen.

Ich denke auch, dass gerade international einiges an Box Office zu holen sein wird. Dass aber auch in den USA immer gleich schwarz gemalt werden muss. Aber Panikmache mag man dort anscheinend lieber als zu sagen "Hey, lief doch ganz gut!".

Andi hat gesagt…

Also dem Film weine ich nicht nach. Abgesehen davon, dass ich Fantasy sowieso überhaupt nicht mag, bin ich froh, wenn Disney die CGI-Filme jetzt ganz streicht. Die haben doch Pixar, soll also jeder das machen, was er am Besten kann. Disneys CGI-Filme haben mich zugegebenermaßen noch nie interessiert und auch sonst nur die von Pixar und auch hier fand ich alles ab inklusive "Findet Nemo" nur noch höchstens besseren Durchschnitt (habe allerdings auch nicht alle gesehen). Auf "Toy Story 3" freue ich mich eher aus Nostalgiegründen.
Dafür freue ich mich wie ein Schneekönig auf die "Schneekönigin"! XD (na, hierfür habe ich aber den Schenkelklopfer des Jahres verdient).
Hoffentlich versau' ich's mir dabei nicht wie bei "Küss den Frosch". Durch meine grenzenlose Vorfreude habe ich mir alle Internet-Clips merfach angesehen, sodass ich im Prinzip jede zweite Einstellung des Filmes schon kannte, jeden Gag, die Story und damit 80 % des Filmes. Änderte natürlich nichts and der hervorragenden Qualität, aber leider am Filmgenuss. Ging's noch jemand so oder ähnlich?

Und falls noch jemand aus dem Duckfilm-Forum mitliest: Bei mir war's ganz kurios: Der linke Teil des Bildes war scharf, je weiter rechts desto verschwommener. Im Absoann konnte man rechts keinen Namen lesen.

Kommentar veröffentlichen