Donnerstag, 7. Januar 2010

Wir empfehlen heute... "Nine"

Die Weinstein Company könnte ein paar Einnahmen mehr sehr gut gebrauchen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an Nine, das neue Filmmusical von Rob Marshall, der mit Chicago einen der erfolgreichsten Filme der Miramax-Studios ablieferte. Man schloss sogar einen Promotion-Deal mit Disney ab, um die Leute auf den Film aufmerksam zu machen. Aber das Publikum empfand nicht sehr viel für Nine.

Selbst die fünf "Golden Globe"-Nominierungen verhalfen dem Film nicht zu zusätzlichem Glamour, und so kamen Gerüchte auf, dass die Weinsteins dem Film keine Marktexpansion nach dem limitierten Start gönnen werden. Dies geschah nicht. Nachdem zwischen den Jahren das Einspielergebnis von Nine weiterhin nicht besser wurde, meldeten einige Seiten, dass die Weinsteins den Film aus den Kinos ziehen werden. Auch dies geschah nicht - natürlich nahmen ihn einige Kinos aus dem Programm, um Platz für andere Filme zu schaffen, aber ein Rückzug seitens der Weinsteins fand nicht statt.

Und auch wenn die Weinsteins mit Nine gerne mehr Geld gescheffelt hätten, schadete das mit Stars bespickte Musicals ihnen nicht. Durch den internationalen Rechteverkauf und einige Klauseln im Heimatmarkt, müssen die Weinsteins nicht um Verdienst bangen. Sie haben schon am Film gewonnen - wenn es auch gerne mehr hätte sein sollen.

Wer weiß, vielleicht fällt der eine oder andere Globe und später auch ein Goldjunge für Nine ab, dann verkauft sich die DVD gleich viel besser...

0 Kommentare:

Kommentar posten