Freitag, 24. September 2010

UPDATE: Christopher Nolans Top 5 potentieller "Superman"-Regisseure

Zuvor in Metropolis: Warner Bros. ist überglücklich mit Regisseur Christopher Nolan und übergibt ihm nach Batmans nun auch den Scicksalfaden Supermans. Nolan wolle zwar nicht unbedingt Regie führen, doch auf jeden Fall als wandelnde Qualitätkontrolle und Produzent tätig werden.

Mike Fleming von Deadline bringt jetzt neuen Gesprächsstoff an den Redaktionstisch. Wie Fleming meldet, erstellte Christopher Nolan eine Wunschliste, bestehend aus fünf Regiekollegen, die er gerne für den von ihm produzierten Superman-Film gewinnen möchte.
Und diese fünf Regisseure sind es, die Christopher Nolans Vertrauen hätten:
  • Tony Scott (Der Staatsfeind Nummer Eins, Déjà Vu)
  • Matt Reeves (Cloverfield)
  • Jonathan Liebesman (Der Fluch von Darkness Falls, Texas Chainsaw Massacre: The Beginning)
  • Duncan Jones (Moon, Source Code)
  • Zack Snyder (300, Watchmen)
 Diese Liste ermöglicht nicht nur neue Vermutungen über Nolans persönlichen Filmgeschmack, sondern auch über die Richtung, die Superman unter Nolan einschlagen könnte. Denn der bisherige Stil dieser fünf Regisseure ist mitunter doch sehr unterschiedlich. Zack Snyder würde den visuell wohl eindruckvollsten Superman-Film auf die Beine stellen, aber ich wäre auch sehr gespannt auf Liebesman. Der passt so wenig in diese Liste, dass Nolan ja wohl was gutes mit ihm vorhaben muss...

Update: Coming Soon veröffentlichte Antworten zweier Regisseure, die auf Nolans Wunschliste stehen. Matt Reeves, dessen Remake von So finster die Nacht bald in den Kinos startet, gibt sich geehrt und perplex: "Ich habe wirklich keine Ahnung, ob irgendetwas davon wahr ist. Es ist garantiert ein fantastisches Projekt, aber ich wäre echt überrascht..."

Jones' Antwort schlägt in eine ähnliche Kerbe: "Ich kann nicht darüber reden, aber es ist eine Ehre, auf dieser Liste zu stehen!

Siehe auch:

0 Kommentare:

Kommentar posten