Dienstag, 5. Oktober 2010

Dekonstruktion war gestern: Zack Snyder bringt "Superman" auf die Leinwand

Von den unguten Wächtern zum Pfadfinder, der ein ganzes Comicgenre aus der Taufe hub

Eilmeldung: Deadline Hollywood berichtet, dass Christopher Nolan und Warner Bros. entschieden haben, wer die Regie beim nächsten Superman-Film übernehmen wird. Zack Snyder (300, Watchmen), der vor Nolans Involvement in dieses Projekt bereist einmal das Angebot ablehnte, setzte sich gegen Regisseure wie Darren Aronofsky und Tony Scott durch.

Snyder ist, ähnlich wie Nolan, mittlerweile bei Warner Bros. zu Hause. Auch sein nächster Film Sucker Punch (*zum Trailer*) wird von Warner vertrieben. Das Studio würde somit einen seiner visuell eindruckvollsten und einen seiner intelltigentesten Regisseure vereinen, um den Original-Superhelden schlechthin auf die Leinwnad zurückzubringen. Interessant, interessant... Selbst wenn es nicht meine Lieblingspaarung ist, es ist interessant...

Siehe auch:

2 Kommentare:

Steve hat gesagt…

Geil! Damit hat mein Wunschkandidat das Rennen gemacht! =)

WildHuhn hat gesagt…

GEEEEEEEEEEEEIIIIIIIL



ZACK MAAAACHT DAAAAAS, er hat bewiesen das Watchemn nicht unverfikmbar ist und mit Nolan dem extravaganten Storyteller wird das die Booombe


Snyder wird mittlerweile echt der Spielberg der Comicverfilmungen.

Egal, geil geil geil danke Donni <3 beste Nachricht des Tages. Hoffe das ist sicher. ist es doch oder? oder? ooooder?

DAMN MAKE IT SEXY SURE !!

Egal, einem wohl geschliffenen Drehbuch von Goyer und Jonah Nolan unter dem kritischen Auge von Chris Nolan und mit den stilisierten polierten Comic Relief Bildenr Snyders erwartet uns der beste Superhelden Film seit.....ja....immer halt <33

Wer braucht Singer wenn man Snyder haben kann < 33


SCHNEIIIIIDER

Uiuiui

Kommentar posten