Donnerstag, 9. Dezember 2010

"Blue Valentine" erhält R-Rating

Was bisher geschah: Das Romantikdrama Blue Valentine wird von einigen Bloggern als möglicher Oscar-Kandidat gehandelt. Jedoch erhielt es in den USA das berüchtigte NC-17-Rating, was ursprünglich nur bedeuten sollte, dass niemand unter 18 Jahren den Film im Kino sehen darf, in der Praxis aber fast schon einer Indizierung gleichkommt: Weder darf der Film öffentlich beworben werden, noch hat man die Chance, ihn in einer der großen Kinoketten zu sehen.
Da niemand geringeres als Harvey Weinstein für den Verleih von Blue Valentine zuständig ist, war schnell klar, dass diese Freigabe nicht ohne Widerstand angenommen wird.

Die Weinstein Company versuchte nun das NC-17-Rating für Blue Valentine und das R-Rating für The King's Speech, einen weiteren Oscarkandidaten, ohne Eingriffe in den Film abzukehren. Letzteres scheiterte, aber nach großer Kontroverse gab die MPAA in einem Sonderausschuss nach und gab Blue Valentine ein R-Rating.

Cinematical ziterte anlässlich dieser Entscheidung Hauptdarsteller Ryan Gosling, der auf die seltsame Moralvorstellung der MPAA hinwies: Die MPAA bemängelte eine Sequenz, in der Goslings Figur seine Freundin oral befriedigt. Die Sequenz kommt ohne nackte Haut aus und soll laut der MPAA schädlich für unter 18-jährige sein. Gosling bezeichnete dies als doppelmoralisch: "Es gibt jede Menge Oralsex in zahlreichen Filmen, in denen ein Mann ihn von einer Frau erhält - und sie sind R-Rated. In unserem [Film] ist es umgekehrt und irgendwie wird das als pornographsich betrachtet."

Tja, in einem Film der Weinstein Company dürfen nun auch Frauen mit dem Mund sexuell befriedigt werden - die Weinsteins können sich auch den Rechtsstreit mit der MPAA leisten. Bis die MPAA ihre Doppelmoral generell ablegt, wird sicher noch einige Zeit vergehen. Schließlich darf Lionsgate Hit-Girl-Poster veröffentlichen, auf denen sie ein Messer schwingt, während das Poster zum Independent-Horror Bereaverment zurückgezogen werden muss...

2 Kommentare:

milan8888 hat gesagt…

Was für ein Rating hat denn der erste American Pie bekommen?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Die Kinofassung erhielt ein R-Rating. Um NC-17 zu vermeiden, mussten einige (kleinere) Schnitte angesetzt werden.

Kommentar posten