Dienstag, 1. März 2011

Erwartet uns Tim Burtons "Der Glöckner von Notre Dame"?

Tim Burton mutiert auch peu à peu zu einem Regisseur der Marke Gore Verbinski und Robert Rodriguez: Ich kann schon gar nicht mehr überblicken, was der Kultregisseur mit dem wirren Haar derzeit so alles vorhat. Die Addams Family, Dark Shadows, Frankenweenie, eine Brettspiel-Verfilmung, Malefiz, ...

Jetzt hat ein weiteres Projekt das Interesse von Tim Burton geweckt, der sich bei manchen seiner Fans noch für Alice im Wunderland entschuldigen muss. Es besteht die Möglichkeit, dass Burton für sein früheres Teilzeit-Heimatstudio Warner Bros. Victor Hugos Mammutklassiker Der Glöckner von Notre Dame neu verfilmt. Ein Hauptdarsteller wäre bereits gefunden: Josh Brolin. Gemäß Informationen von Heat Vision möchte der No Country for Old Men-Star die Literaturverfilmung obendrein als Produzent überwachen.
Brolin wäre kein Neuling in der Rolle des deformierten: Schon in Planet Terror, Jonah Hex und W. wurde er von Effektschminke böse entstellt und zu einem scheußlichen Anblick.

Das Drehbuch stammt von Kieran und Michele Mulroney, Autoren von Guy Ritchies Sherlock Holmes 2. Sobald ihm das Skript vorliegt, möchte Burton entscheiden, ob er sich für Der Glöckner von Notre Dame verpflichtet. Aufgrund von Alan Menkens genialer Musik wird die Disney-Version schwer in meiner Gunst zu toppen sein, aber ich traue Burton einen originellen, gothischen Look und mehr Vorlagentreue zu.
Es wird schonmal besser als Paramounts Fluch der Karibik-inspirierte Fassung, das steht schonmal fest.

Wetten, welche Rolle Johnny Depp übernimmt, und ob Burton echt den Schneid hat, seine Frau dunkler schminken zu lassen, damit sie Esmeralda spielen kann, werden ab...  jetzt angenommen!

1 Kommentare:

Dr-Lucius hat gesagt…

Das Teufelchen in dem Song "A guy like you"!!

Kommentar posten