Freitag, 1. April 2011

Kommt endlich "Crank 3"?

Crank war geil, Crank 2: High Voltage war der absolute Wahnsinn! Das Problem mit dem Genrekonzentrat der durchgeknallten Autorenregisseure Neveldine/Taylor: Der Jason-Statham-Actioner spielte in seiner zweiten Runde weniger ein, als das Original. Und so muss der Brite mit der weiten Vielfalt an Gefühlen (er beherrscht "grimmig" und "grimmig ohne ein Oberteil zu tragen") seither in jedem dritten oder vierten Interview sagen, dass er Crank 3 sehr gerne machen würde, aber nicht weiß, ob es hinhauen wird.

Glücklicherweise hat die Crank-Reihe ihre Fans: Clive Owen, der vor einigen Jahren mit Shoot'em Up einen ähnlichen Hyper-Actionfilm drehte, ging auf Neveldine/Taylor zu, und schlug ein Crossover zwischen beiden Welten vor. Mit Owen als zusätzliches Zugpferd an Bord sind die Lionsgate Studios gewillt, Crank eine weitere Chance zu geben. Der Projekttitel des voraussichtlich in 3D gedrehten Films lautet, so Variety, Crank' 3m  Up. Viel mehr ist bislang nicht bekannt, da diese Liason zwischen den bleigeladenen Filmen noch sehr jung ist, aber ein Hammer steht bereist fest: Da sich Taylor und Neveldine während der Dreharbeiten von Ghost Rider 2 so gut mit Nicolas Cage verstanden, und der bekanntlich jeden Quark mitmacht, haben die zwei Jungspunde den Oscar-prämierten Schauspieler gebeten, als Schurke in Crank 3 aufzutreten. Die Rolle soll sowohl die im Crank-Universum bestehende Storyline mit der chinesischen Mafia weiterspinnen, als auch einem legendären Kurzaiftritt Cages Tribut zollen. Doktor Fu Man Chu, anyone?!

Ich hoffe außerdem, dass man Linkin Park mal für den Soundtrack gewinnen könnte, selbst wenn mir ihr letztes Album überhaupt nicht gefiel. Aber zunächst müssen wir die Daumen drücken, dass das nicht alles heiße Luft bleibt. Denn Shoot'em Up 2 wurde auch schon vor Jahren versprochen...

Wie auch immer, mehr über Crank' 3m Up gibt's bei Variety. Und hoffentlich bald auch im Kino. :-)

3 Kommentare:

Isosceles hat gesagt…

Ich bin drauf reingefallen, hab's aber selbst gemerkt. Anschließend kam ich mir wie ein Esel vor ;-)

InvaderPhantom hat gesagt…

Ich fand das neueste Linkin Park-Album auch nicht so gut... "The Catalyst" und vielleicht "Waiting for the End" gefielen mir, aber mit dem Rest konnte ich überhaupt nichts anfangen. Mir gefällt diese neue Richtung, in die Linkin Park mit ihren Alben gehen will, überhaupt nicht. Aber "New Divide" beweist doch eigentlich, dass sie immer noch gute Musik machen können, die sich auch so anhört wie aus Hybrid Theory oder Meteora.

Äh...

Crank 2 ist ein guter Film.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Das passiert wohl, wenn Bands meinen, älter werden zu müssen und sich künstlerisch zu beweisen. Veränderung schön und gut, das Album "Minutes to Midnight" klang ja auch anders, war aber auch insgesamt recht gelungen. Das letzte fiel hingegen völlig flach. Und jepp, "New Divide" war toll, klang mMn aber auch eher nach "Minutes" als nach "Hybrid Theory" oder "Meteora".

Kommentar posten