Freitag, 20. Mai 2011

Nun ist's offiziell: Tom Cruise steht für Sci-Fi-Thriller "Oblivion" ein

Ende März zogen sich die Walt Disney Studios aus der Entwicklung des postapokalyptischen Sci-Fi-Thrillers Oblivion zurück. Der Film soll auf der gleichnamigen Graphic Novel des Tron: Legacy-Regisseurs Joseph Kosinski basieren, wurde aber trotz Kosinskis guter Beziehungen zu Disneys Produktionschef Sean Bailey aufgegeben. Der Film klang zu teuer, zu düster und die atomare Katastrophe in Japan wird dem auf einer verstrahlten Erde spielenden Film gewiss auch nicht geholfen haben.

Außerhalb Disneys fand Oblivion aber eine neue Heimat. Nicht zu letzt auch dank Tom Cruise, der schon seit längerem als heißer Fan des Projekts gehandelt wird. Wie Deadline heute berichtet, wird Universal den mit einem Drehstart kommenden Oktober bedachten Sci-Fi-Thriller mit einem Budget von 100 Millionen Dollar umsetzen. Die Hauptrolle übernimmt Tom Cruise, der momentan bekanntlich Probleme hat, sein Publikum wiederzufinden. Wenigstens die Jugendfreigabe macht ihm auch bei Oblivion keine Probleme: Kosinski visiert ein PG-13 an.

Oblivion spielt in einer Zukunft, in der die Menschen die verstrahlte Erdoberfläche verlassen müssen. Ein Soldat (Tom Cruise) hat die undankbare Aufgabe, auf dem vergifteten Planeten jene Arbeitsdronen zu reparieren, die beim Kampf gegen eine bedrohliche Alien-Art zerstört werden. Als eine Frau auf der Erde bruchlandet, beginnt ein Abenteuer, dass die Weltsicht des Soldaten auf den Kopf stellt...

0 Kommentare:

Kommentar posten