Dienstag, 17. Mai 2011

Tim Burton will sich nicht an einer Spindel stechen


Angesichts der immer zahlreicher werdenden Projekte, die Tim Burton ankündigt, bin ich fastschon versucht, ihm eine ähnliche Hitliste zu widmen, wie dem Dauer-Filmankündiger Robert Rodriguez. Sollte ich das irgendwann machen, so müsste ich von heute an einen Film weniger berücksichtigen. Leider - denn nun verliere ich jegliches Interesse an diesem mit so viel Potential (in jegliche qualitativen Richtungen) gesegneten Projekt.

Im Januar 2010 wurde bekannt, dass Tim Burton einen Realfilm über Disneys schurkische Malefiz plant. Gewissermaßen ein Wicked für Dornröschen. Seit März 2010 ist Angelina Jolie für die Titelrolle angedacht. Das war schon Fehler Nummer Eins. Nun folgt Fehler Nummer Zwei: Laut The Hollywood Reporter verlässt Tim Burton das Schiff - und Disney will es dennoch weiter durch die Kinomeere segeln lassen. Als Ersatz für den Film, dem ein Drehbuch von Linda Woolverton (Der König der Löwen, Tim Burtons Alice im Wunderland) zu Grunde liegt, ist nun Harry Potter-Veteran David Yates im Gespräch.

Joah... Pfff... Also, ich brauch den Film jetzt nicht mehr. Und ihr so?

0 Kommentare:

Kommentar posten