Mittwoch, 28. September 2011

Gore Verbinski reist mit dem Dschungelbuch in die Zukunft


Frisch von Deadline Hollywood: Das Autorenduo Burk Sharpless & Matt Sazama, die das Drehbuch zur (neulich von Universal fallen gelassenen) Kino-Neuverfilmung von Cluedo mit Regisseur Gore Verbinski verfassten, haben erfolgreich ein neues Skript verkauft. Dabei handelt es sich um eine futuristische Neuerzählung des Klasskers Das Dschungelbuch und wird von Gore Verbinski produziert. Ob er auch die Regie übernimmt, ist bislang unbekannt.

Umgesetzt wird die kuriose Idee bei Chernin Entertainment, dem Produktionshaus hinter Terra Nova. Dieses überbot in einem heißen Rechtepoker die Disney-Studios, die ebenfalls Interesse an diesem Projekt hatten.

Seit Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt die Kinos verlassen hat, kündigte dessen Regisseur Gore Verbinski munter rund ein Dutzend an Projekten an. Bisher setzte er nur eines davon um - den Animationsfilm Rango. Ob diese Idee in die Sparte Rango fällt oder den selben Weg wie Cluedo, BioShock und Co. geht... tja, das weiß nur der Geier. Naja, vielleicht singt er uns mit seinen Freunden ein kleines Barbershop-Ständchen...

2 Kommentare:

Gondorff hat gesagt…

Schade: Eine Cluedo-Verfilmung hätte ich gerne gesehen. Oder eine Neuverfilmung von "Eine Leiche zum Dessert"!

Sir Donnerbold hat gesagt…

Universal hat Cluedo zwar fallen lassen, aber Verbinski meint, er sucht nach einem neuen Studio.

Ob das nun optimistisch stimmt, ist eine andere Frage. Verbinski ist ja schon wie Rodriguez: Ich glaub erst, dass ein Film kommt, wenn der Trailer raus ist. *g*

Kommentar posten