Freitag, 7. Dezember 2012

Dritter "Tron"-Teil hat erhöhte Priorität für Disney

Gute Aussichten für alle Tron-Fans!

Wir erinnern uns: 2010 startete Disney nach Jahren der intensiven Promoarbeit die heiß ersehnte Fortsetzung des Kultfilms Tron. Trotz Disneys überaus redlicher Bemühungen, die Öffentlichkeit heiß auf Tron: Legacy zu machen, erreichte die hyperstylische Produktion an den Kinokassen bloß eine schwer definierbare Grauzone. Mit 400 Millionen Dollar weltweit war das audiovisuelle Erlebnis zu gefragt, um als Flop zu gelten, allerdings war es bei einem Kostenpunkt von rund 170 Millionen nicht so kommerziell einträglich, dass eine Fortsetzung geschäftlich betrachtet schnell herbei musste.

Seither hält uns Disney hin. Die Zukunft der Tron-Filmreihe sei von den Verkaufszahlen der Blu-ray abhängig ... Die Entscheidung fiele, nachdem sich abgezeichnet hat, ob die Trickserie Tron: Uprising beim Publikum Anklang findet ... 

Nun kommt endlich Bewegung in die Akte Tron 3: Wie Heat Vision erfuhr, bedenkt der Alan Horn, der neue Chef der Disney Studios, den Sci-Fi-Film mit neuer Dringlichkeit. Um den Film voranzutreiben, bittet Disney den Drehbuchautor Jesse Wigutow um einen neuen Skriptentwurf. Im März holte das Studio noch David DiGilio an Bord, um ein Drehbuch zu entwickeln. Die Tron: Legacy-Autoren Edward Kitsis und Adam Horowitz, die auch die frühen Grundlagen für Tron 3 prägten, sind derzeit zu sehr mit ihrer ABC-Serie Once Upon a Time beschäftigt, weshalb sie sich bloß als Produzenten an der Fortsetzung beteiligen. Tron: Legacy-Co-Produzent Justin Springer wird ebenfalls als Produzent von Tron 3 aktiv sein.

Die erhöhte Priorität, die Alan Horn dem Projekt gibt, äußert sich auch darin, dass das Studio nun fest mit einer Rückkehr des Tron: Legacy-Regisseurs Joseph Kosinski plant. Zuletzt wurde die Regiefrage offen gehalten. Kosinski ist derzeit mit der Postproduktion der Realverfilmung seiner dystopischen Graphic Novel Oblivion beschäftigt. Danach stünde der Ex-Architekt wieder zur Verfügung. Die Zeichen für ein schnelles Vorwärtskommen von Tron 3 sind nun also so gut wie nie zuvor ...

1 Kommentare:

Cooper hat gesagt…

Heureka! Wurde ja auch Zeit, dass man sich endlich dieser Thematik widmet! Diejenigen, die Tron Legacy im Kino gesehen haben waren überzeugt genug um einen 3. Film sehen zu wollen - mancher gar verlangte unbedingt nach einem solchen!

Mir ist schleierhaft, wieso sich so zögerlich dazu entschlossen wurde. Andernortes (z.B. bei "Dredd 3D") gestatten sich Fans und Filmschaffende von der Utopie weiterer Werke zu träumen und hier hat man ein finanziell erfolgreiches Werk, mit hohem Coolness-Faktor, das spätestens durch TV-Aufführungen, DVDs oder BluRays und natürlich der Geschichte rund um "Tron" gerade anbietet, dieses Franchise auszubauen solange es noch nicht (wieder) nahezu vergessen ist.

Leider kostete das zögerliche Agieren die Studios bereits Edward Kitsis und Adam Horowitz. Ob und wie schwer sich dieser Verlust zeigen wird, werden wir hoffentlich nie erfahren.
Nachdem an Teil 3 ja angeblich schon direkt nach Fertigstellung für den Zweiten gewerkerlt wurde, kamen die NAchrichten über Zögern bei den Studios für die Fans wirklich nicht gut an.

Sicherlich dürfen Freunde von Teil Eins oder dem Grafik-Hammer Nummer 2 jetzt wieder die Donnerboldsche Berichterstattungswele, Hintergrundberichte, Besetzunginterviews und Prewievs sowie ganz viel Fandom und neue Vergleiche in kommenden Artikeln und bei Filmkommentaren erwarten. Eine schöne Zeit rück also wieder einmal näher.^^

btw.
@Sir D.:
Nicht, dass mich die Berichterstattung zu Buckheimer, Disney und dem wie es schein unvermeidbaren Johnny Depp wirklich kalt lässt - aber Tron! Da kommen bei mir keine Piraten oder Jack Sparrow heran! xD

Kommentar posten