Samstag, 8. Dezember 2012

Sequelalarm? Reist "Wreck-It Ralph" weiter durch die Gaming-Welt?


Disneys 52. Meisterwerk Ralph reichts ist einer der größten Erfolge der US-Herbstsaison und auch in den wenigen europäischen Ländern, in denen er bereits läuft, findet der großhändige 8-Bit-Schurke großen Zuspruch. Schon vor Kinostart schwärmten die Filmemacher davon, bei Erfolg eine Fortsetzung zu spinnen, in der aus dem Film geflogene Ideen eine neue Chance erhalten. Wie etwa die des fiktiven Videospiels Extrem Easy Living 2, einer Mischung aus Die Sims und Grand Theft Auto. Bislang schien es aber nur Schwärmerei zu sein. Nun aber nehmen die Pläne für eine Fortsetzung konkretere Formen an:

Wie John C. Reilly gegenüber Moviehole verriet, traf er sich kürzlich mit einigen der Disney-Geschäftsführern, die begeistert wären, eine Fortsetzung zu sehen. Auch Sarah Silverman stimmte zu, dass ein Sequel sehr wahrscheinlich ist. Regisseur Rich Moore bestätigte, in dem Fall auf den Regiestuhl zurückzukehren, und dass er endlich eine Idee hat, wie Nintendo-Ikone Mario in den Film eingebaut werden kann. Ein erstes Gespräch über mögliche Storys habe auch stattgefunden.

Was denkt ihr? Hat Ralph reichts eine Fortsetzung verdient? Hat der Disney-Meisterwerkekanon genug Raum für ein weiteres Sequel?

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Würde mich auf jeden Fall freuen Ralph, Vanellope und Co. wiederzusehen.
Ein Sequel könnte ich mir bei dem Film auch viel besser vorstellen als jetzt bei einem Tangled.
Sollte es mit dem Sequel aber nicht klappen, sollte Disney zumindest noch einen Kurzfilm machen.

corny hat gesagt…

Also ich finde Disney ist bei Ralph das gelungen was sie bei Tron verhunzt haben: Ein fantastisches PC-Universum für alle Geeks da draußen und noch viel mehr.

Ich fand Ralph reichts sooooo schön und auch von der Story her rund - eigentlich sollte man das dabei belassen. Alle erzählstränge wurden perfekt zu Ende gewoben etc...

Natürlich würd ich auch gerne mehr sehen in diesem Universum - aber fast alle Disney Fortsetzungen (sorry!) stinken meilenweit von der Vorlage ab. Ein weiteren Direct to DVD oder schlecht produzierten seelenlosen Animationsfilm können sie sich echt sparen.
Und hoffentlich machen sie auch nicht den Fehler den Dreamworks mit Shrek gemacht hat. Ein ursprünglich fantastisches Konzept ein liebevoller Film der soweit ausgeblutet wurde das am Ende jeder nur noch davon genervt ist.

Anonym hat gesagt…

I am not sure where you're getting your information, but good topic. I needs to spend some time learning more or understanding more. Thanks for great info I was looking for this info for my mission.
Also visit my website :: inquiry

Kommentar posten