Sonntag, 23. November 2014

Schneewittchens Erstsynchro: Ein Mysterium deutscher Kinogeschichte


Walt Disneys Meisterwerk Schneewittchen und die sieben Zwerge gibt Filmhistorikern seit Jahrzehnten Rätsel auf: Der Meilenstein der Zeichentrickgeschichte wurde, so ist es verbucht, drei Mal für den deutschsprachigen Markt vertont. Das Kuriosum ist, dass die Erstfassung 1938 entstanden sein soll, also zu einer Zeit, in der Deutschland bereits unter die Nazis fiel. Wer die Vertonung betreut hat, wo, und wieso, ist ein Rätsel, das Filmhistoriker plagt.

Disney-, Synchron- und Musik-Experte EdiGrieg hat sich in die Untiefen dieses Mysteriums gewagt. Und seine ersten Erkenntnisse sind überaus lesenswert. Also, liebe Disney-Freunde, lasst alles stehen und liegen, um euch erstmal diesem Artikel zu widmen:

0 Kommentare:

Kommentar posten