Samstag, 20. Dezember 2014

Voice Over

Ein Kurzfilm, wie kaum ein anderer: In Voice Over dreht sich alles darum, wie ein, sagen wir mal, engagierter Off-Sprecher versetzt den Zuschauer in die Rolle eines Astronauten. Dieser ist auf einem fremden Planeten gestrandet und in brenzliger, lebensbedrohlicher Lage. Und bevor sich das Publikum auch nur ansatzweise mit dieser Szenerie vertraut gemacht hat, haut ihm der Erzähler neue Schreckensnachrichten um die Ohren ...

Geschrieben vom Autor des Found-Footage-Hits REC, auf zahlreichen Filmfestivals mit Preisen überhäuft. Und ganz klar ein Kurzfilm, den man erlebt haben muss:


ES 2011. Regie: Martín Rosete. Drehbuch: Luiso Berdejo. Musik: Jose Villalobos. Schnitt: Fernando Franco. Kamera: Jose Martin. Mit: Jonathan D. Mellor.

Freitag, 19. Dezember 2014

Oscar 2015: Die Anwärter in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film"


Die Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" sorgt wieder einmal für Überraschungen. Denn in der heute veröffentlichten, neun Filme umfassenden Shortlist aus möglichen Nominierten fehlen einige der großen Favoriten aus dieser Sparte. Wie etwa Zwei Tage, eine Nacht, der in Cannes prämierte Mommy und das türkische Mammutwerk Winterschlaf.  Stattdessen können aber fünf der nachfolgenden Filme auf die Oscar-Nominierung hoffen:

  • Argentinien, "Wild Tales"
  • Estland, "Mandariinid"
  • Georgien, "Corn Island"
  • Mauritius, "Timbuktu" 
  • Niederlande, "Lucia de B."
  • Polen, "Ida"
  • Russland, "Leviathan,"
  • Schweden "Höhere Gewalt" 
  • Venezuela, "Libertador"
Und diesen fünf Filmen traue ich eine Nominierung zu:

  • Argentinien, "Wild Tales" (nominiert für die Goldene Palme, Gewinner diverser Festival-Publikumspreise)
  • Mauritius, "Timbuktu" (in Cannes prämiert, berüchtigt dafür, auch hartherzige Kritiker zum Weinen zu bringen)
  • Polen, "Ida"(räumt alle Preise ab, die nicht festgenagelt sind)
  • Russland, "Leviathan," (bestes Drehbuch in Cannes, Globe-nominiert, bester Auslandsfilm bei den Münchener Filmfestspielen)
  • Schweden "Höhere Gewalt" (Jury-Preis in Cannes, bester Film bei den europäischen Filmfestspielen von Seville)
Was sind eure Tipps?

Entengeschnatter: Die Golden-Globe-Nominierungen 2015



So läuft es halt beim Entengeschnatter: Erst kommt eine halbe Ewigkeit lang gar keine neue Folge, und dann: ZACK ZACK ZACK! In der jüngsten Ausgabe schnattere ich mit Antje und Stephan über die Kino-Nominierungen der nächsten Golden Globes. Wo stimmen wir überein, was regt uns auf und was überrascht uns? Außerdem: Running Gags, wo das Ohr nur hinhört!

Memory 2.0

Musikvideo-Regisseur Dugan O'Neal blickt in diesem Kurzfilm mit Die Tribute von Panem-Nebendarstellerin Jena Malone in eine Zukunft, in der Menschen davon besessen sind, ihre Erinnerungen durch virtuelle Simulationen wieder aufzuleben zu lassen.  Der Kurzfilm ist Teil eines Wettbewerbs um einen Filmdeal mit New Regency Productions. 

USA 2014. Regie: Dugan O'Neal. Mit: Jena Malone, Wilson Bethel. Drebuch: Wilson Bethel, Dugan O'Neal. Kamera: David Myrick. Schnitt: Luke Lynch. Musik: Ry X & Eskmo.