Montag, 17. Juli 2017

Ralph reicht's mit den deutschen Filmtiteln


Disney Deutschland und seine Filmtitel. Eine lange Geschichte voller Frustrationen. Und mitunter trifft es dieselbe Filmreihe mehrmals. Disneys karibische Piraten können ein Lied davon singen (oder auch zwei), nun auch Wreck-it Ralph. Ich fand ja schon den Titel des Erstlings wenig geglückt, doch Ralph reicht's ist ein Spitzentitel im Vergleich zu dem, was aus Ralph Breaks the Internet: Wreck-It Ralph 2 gemacht wird: Webcrasher - Chaos im Netz!

Ja, allen Ernstes. Disney plant derzeit, den mit einer Millionen Besucher zugegebenermaßen an Disney-Maßstäben gemessen wenig erfolgreichen Erstling zu ignorieren, keinerlei Verbindung zu ihm zuzulassen und einen Filmtitel zu wählen, der nach einer ZDFtivi-, ARD-Kinderprogramm- oder KiKA-Serie klingt.

Dabei wäre es nicht so schwer, einen besseren Filmtitel zu wählen.

Fangen wir beim Untertitel an: Wenn unser Held schon Randale-Ralph heißt, wieso nennen wir seine Fortsetzung dann Chaos im Netz, und nicht etwa Randale im Netz? Wer das Original nicht gesehen hat, fühlt sich nicht ausgeschlossen, dennoch besteht nun eine Verbindung.

Der Übertitel wiederum ... Nun, der tut einfach nur weh. Im Idealfall würde ich den einfach wegstreichen. Randale im Netz kann doch sehr gut alleine stehen, oder?

Sonntag, 16. Juli 2017

Filme, Attraktionen, Panels: Die wichtigsten Momente und Erkenntnisse der D23 Expo 2017


Film:
Webcrasher - Chaos im Netz


Hinter dem obigen, saudämlichen deutschen Titel verbirgt sich Ralph reicht's 2. Die Fortsetzung handelt davon, dass Sugar Rush kaputt geht - weshalb sich Vanellope und Ralph zusammentun, um mit der Power des in ihrer Arcade endlich installierten Wi-Fi das Spiel wieder instand zusetzen. Auf ihrer Irrfahrt durchs Netz landen sie unter anderem auf der Webseite OhMyDisney, wo alle Disney-Prinzessinnen von Sturmtrupplern besetzt irrwitzige Gespräche miteinander führen und Stan Lee um seinen obligatorischen Cameo bettelt.

Lachkrämpfe dürften bei diesem Animationsfilm also garantiert sein.

Star Wars - Die letzten Jedi




Avengers: Infinity War


Darüber hinaus wurde ein Trailer zum Film gezeigt - und obwohl zuvor schon das Star Wars-Material den Saal in Begeisterung versetzt hat und während des Trickfilm-Panels die Ralph reichts-Fortsetzung mit dem Aufeinandertreffen der Disney-Prinzessinnen für Furore sorgte, waren sich mehrere US-Publikationen einig: Diese Vorschau ist das Highlight der D23. Halleluja, da kann man es nicht mehr abwarten, diesen Trailer selber in Augenschein zu nehmen, oder?!

The Lion King


Jon Favreaus Der König der Löwen-Remake eröffnet offenbar mit einem Shot-for-Shot-Remake der Der ewige Kreis-Sequenz, was diverse D23-Besucher (darunter auch die Collider-Crew) vollkommen umgehauen hat. Ohne das noch nicht abseits der Expo veröffentlichte Material gesehen zu haben, bin ich etwas skeptischer, ob wir sowas überhaupt brauchen, aber ... Abwarten ...

Die Unglaublichen - Teil 2

Auf der D23 wurden endlich erste konkrete Informationen über Brad Birds heiß ersehnte Superheldenfortsetzung bekannt gemacht. Das Sequel zu Die Unglaublichen holt im englischsprachigen Original Craig T. Nelson und Holly Hunter), Samuel L Jackson sowie Sarah Vowell in ihren Rollen aus dem Original zurück, während Flash/Dash nun von Huck Milner gesprochen wird. Obwohl der Film "kurz nach dem Ende des ersten Teils beginnt", wird es einen neuen Schurken geben, zudem muss sich Familie Parr in ein "erweitertes Universum" eingliedern. Dennoch werde die Familiendynamik den Kern der Story bilden: Es geht um typischen Familienstress - nur dass diese Familie zufälligerweise über Superfähigkeiten verfügt.


Darüber hinaus wurde Modeschöpferin Edna Mode (im Original erneut gesprochen von Regisseur Brad Bird) mit einem sehr witzigen Video gewürdigt.

Untitled DisneyToon Studios


Überraschung! Schon seit einiger Zeit steht im Raum, dass die DisneyToon Studios im Frühjahr 2019 mit einem bislang unbetitelten Film in die Kinos zurückkehren werden. Bislang gingen Branchen-Kenner und Disney-Vernarrte jedoch stillschweigend davon aus, dass es sich um die verspätete Fortsetzung des Tinkerbell-Franchises handeln wird. Denn noch bevor Die Legende vom Nimmerbiest als (vorläufiges?) Ende bestimmt wurde, kamen Gerüchte auf, dass der zum damaligen Zeitpunkt in der Vorproduktion befindliche nächste Part der Reihe nicht völlig abgesägt, sondern schlicht in eine inhaltliche Neustrukturierung geschickt wurde. Frei nach dem Motto: Das Franchise wirft weniger Geld ab als zuletzt, also prüfen wir die Qualität nun doppelt und dreifach.

Tja, da haben wir uns alle geirrt. Der noch titellose DisneyToon-Studios-Film handelt stattdessen von der Zukunft der Fliegerei. Laut John Lasseter wird es aber keine Planes-Fortsetzung sein, sondern "ein Originalfilm, angesiedelt in der Welt von Cars und Planes" - leicht widersprüchliche Ansage ...

Regie führen Klay Hall (Regisseur des ersten Planes-Films) und Bobs Gannaway (Planes 2), Ferrell Barron (Ferkels großes Abenteuer) produziert.

The Untitled Pixar Film That Takes You To A Suburban Fantasy World

Dan Scanlon, Regisseur von Die Monster Uni, inszeniert einen noch titellosen Original-Pixar-Film, der in einer sehr interessanten, alternativen Fantasiewelt spielt: Es entführt uns in einen alternatives Universum, in dem Magie real ist, jedoch zu anstrengend und zeitintensiv ist, um weiter verfolgt zu werden. Daher wurde sie nach und nach im Alltag vieler Lebewesen durch Technologie verdrängt. Die Überbleibsel der Magie sind zumeist eher unangenehmer Natur - so leidet diese Welt unter einer Einhornplage.

Im Mittelpunkt des Films stehen zwei jugendliche Elfenbrüder, deren Vater verstorben ist, als sie noch vollkommen grün hinter ihren Ohren waren. Mit einem Funken der verbliebenen Magie wollen sie jedoch ihre Bande zu ihrem Vater stärken - mit abenteuerlichen Folgen.

Inspiriert ist dieser emotionale Kern des Films durch Dan Scanlons eigener Biografie.
Scanlon verlor seinen Vater in sehr jungen Kindsjahren - so früh, dass er sich nicht mehr an ihn oder seine Stimme erinnern konnte. Eines Tages schickte ein Verwandter ihm und seinem Bruder jedoch eine Audiokassette mit einer Aufnahme. Auf dieser war sein Vater zu hören - leider sagt er auf dem Band aber nur ein einziges Wort, was Scanlon lange verfolgt hat: "Ich habe mich immer gefragt, wer mein Vater ist und wie ich ihm ähnle. Diese Frage ist die Blaupause für meinen Film."

A Wrinkle in Time-Trailer:


Die Bestselleradaption startet in Deutschland am 5. April 2018 und gehört zu den wenigen Disney-Filmen, die nicht in 3D veröffentlicht werden.

Sonstiges

Aus der Kategorie "Bestätigung, anstelle von Neuigkeiten": Tim Burtons Dumbo-Remake wird derzeit gedreht und der Cast besteht aus Colin Farrell, Michael Keaton, Danny DeVito, Eva Green und den Newcomern Nico Parker und Finley Hobbins in tragenden Rollen. Als Nebendarsteller sind Roshan Seth, DeObia Oparei, Sharon Rooney und Douglas Reith an Bord.

Der US-Kinostart ist für den 29. März 2019 angesetzt.

Außerdem wurde auf der D23 bestätigt, dass das Mulan-Realfilmremake ab sofort gedreht wird. Auch The Nutcracker and the Four Realms wurde offiziell gemacht - wobei der Film von Lasse Hallström schon längst in Produktion ist. Darüber hinaus wurden erste Bewegtbilder aus Rob Marshalls Mary Poppins-Fortsetzung mit Emily Blunt in der Hauptrolle gezeigt - und die Reaktionen der Anwesenden sind universell begeistert.

Zu guter Letzt wurde der Aladdin-Cast kundgetan: Mena Massoud spielt Aladdin, Naomi Scott verkörpert Jasmin, Will Smith den Dschinni.


Themenparks


Eine regelrechte Ankündigungsflut hat uns erreicht!
So bekommt Walt Disney World ein immersives Star Wars-Hotel, das seine Besucher in die Welt des Erfolgsfranchises versetzt. Disneyland Paris hingegen wird sich vom Hotel New York in seiner bisherigen Form verabschieden müssen: Es wird zu "Hotel New York - The Art of Marvel", einer Ausstellung, die sich mit den Comics und Filmen des New Yorker Hauses beschäftigt, in dem viele ikonische Superhelden und -schurken geboren wurden.

Das "Star Wars-Land" im kalifornischen Disneyland und Floridas Walt Disney World hat nun einen offiziellen Namen: Star Wars: Galaxy's Edge. Erneut wurde auf der D23 betont, dass es eine Art Rollenspielwelt wird, die Besucher tief in den Star Wars-Kosmos zieht und in Attraktionen wie dem Millenium-Falcon-Flug freie Entscheidungsgewalt gibt. Überall werden einem Figuren aus den Filmen begegnen - und das angeblich in einer Live-Action-Role-Playing-Stimmung, statt in der "Meet & Greet"-Stimmung sonst in den Disney-Parks. Daher werden Gäste auch mit Lichtschwertern ausgestattet, um für etwaige Kämpfe gewappnet zu sein. Als Eröffnungsdatum sind Spätsommer 2019 (Kalifornien) und das spätere 2019 (Florida) anvisiert.

Das Disneyland Resort bekommt in unmittelbarer Nachbarschaft des Guardians-Towers im Disney California Adventure einen Marvel-Bruder für dieses Star Wars-Land: Eine immersive, interaktive Avengers-Welt. Die Avengers und Spider-Man werden in diesem Land eigene Attraktionen erhalten, und aus dem Paradise-Pier-Gebiet wird Pixar Pier mit neuer Optik und neuem Feuerwerk.

Das Magic Kingdom in Walt Disney World bekommt einen Klon der immens populären Tron-Achterbahn in Shanghai (was wiederum den Status des Tron-Franchises verbessert und so die Chancen auf einen dritten Teil erhöht), sowie in der Main Street ein neues Theater. Epcot wird mit einer Kopie des Pariser Ratatouille-Fahrgeschäfts, einer modernisierten Future World, einem neuen China-Pavillon und einem Guardians of the Galaxy-Ride nahezu generalüberholt - zudem wird eine im Disney-Style gehaltene Seilbahn als neue Transportmöglichkeit gen Epcot angeboten.

In Disney's Hollywood Studios heißt es Abschiednehmen vom Great Movie Ride. Stattdessen bekommt Micky sein erstes eigenes Fahrgeschäft: Mickey's & Minnie's Runaway Railway erlaubt es Besuchern, mit einer neuen 3D-Technologie in die (halb-flache, halb mit Tiefe ausgestattete) Welt eines Cartoons einzutauchen. Der visuelle Stil ist an die Micky Maus-Cartoons angelehnt, die seit einigen Jahren neu für den Disney Channel produziert werden.

Mehr zu Mickey's & Minnie's Runaway Railway


Mehr zu Star Wars: Galaxy's Edge



Showmomente und Panels:
50 Jahre Pirates of the Caribbean:


DuckTales-Panel


Disney-Parks-Tribute:


Das rundumerneuerte Fantasmic!


Nicht wirklich eine D23-Sache, aber Disney wird die neue Version der Show ja wohl kaum zufällig auf dieses Wochenende terminiert haben ...