Montag, 14. Juli 2008

NOW ONLINE: Trailer zu "High School Musical 3: Senior Year"

We're singing... In the rain! Oh my godness!

Sollte jemand im Laufe des heutigen Tages einen lauten Aufruhr aus Westen vernommen haben, der sei beruhigt. Es ist kein Gewitter, kein Chemieunfall und erst Recht kein explodiertes Atomkraftwerk. Schlechte, explodierende Atomkraftwerke machen zwar auch jede Menge Lärm, kommen aber mehr aus Richtung Osten...

Der Krach heute dagegen war der Freudenschrei Millionen von amerikanischen Pre-Teenagern und Teenagern, seien sie weiblich, männlich oder unentschlossen. Denn Disney stellte heute den Trailer zu High School Musical 3: Senior Year online.

Dem Trailer sieht man bereits das höhere Budget des Kinofilms an, die Sets sind auf Kinoniveau, die Beleuchtung dramaturgischer und plastischer als noch bei den TV-Filmen und wie mir scheint ist auch der Cast größer.
Jedoch nerven auch schon im Trailer die Szenen zwischen Zac Efron und Vanessa Hudgens - war die Beziehung ihrer Charaktere im ersten Teil noch süß, aber auch kitschig-abgedroschen, so verkam sie im zweiten Teil zum größten Nervfaktor am Musical. Er (Efron als Troy) ist völlig dumm, hat aber keinerlei bösen Absichten, sie (Hudgens als Gabriella) ist zwar intelligenter als er, hat dafür jedoch ein außerordentliches Talent dafür alles was er verbockt hat noch schlimmer zu machen und in eine gigantische Beziehungskriese zu verwandeln. Ich erinnere mich mit Schrecken noch an das steitige Hin und Her zwischen den beiden, ob Troy jetzt während der Arbeitszeit etwas mit Gabriella unternehmen soll oder nicht. So lange er es vorschlug war es eine katastrophale Idee, aber wenn er es nicht mehr vorschlug war es natürlich auch falsch.
Dafür hat unsere Hohlbirne nicht geschnallt, dass sein Verhalten seinen Freunden und Sharpay gegenüber missverstanden werden kann, vor allem von seiner Freundin Gabriella. Hurra, Hurra. Da hat sich ein glückliches Liebespaar gefunden. Lasst sie doch die Hauptfiguren in unserem Film sein...

Uaaargh!

Zur Verteidigung der Filme muss ich jedoch sagen, dass alle Szenen die nicht mit dem Beziehungs-Drama der beiden Hauptcharaktere zu tun haben sehr unterhaltsam sind und das Ensemble insgesamt sehr sympatisch ist. Und sogar Efron und Hudgens sind ganz okay, so lange die Autoren den beiden keine Beziehungsprobleme auf die Lippen schreiben.

Das zeigt sich auch im Trailer, der durchaus ein spaßiges Musical verspricht und auch auf der cineastischen Habenseite mehr aufweisen könnte. Die kurzen Szenen im Regen (siehe auch das Bild oben) und in der abgedunkelten Schule sehen nach zielsicherer und anspruchsvollerer Regieführung als noch in den Vorgängern aus.

Seht selbst:



(Oder auch hier in besserer Qualität)

Moviefone hat übrigens noch eine kleine Sammlung von Promobildern. Dort kann man auch einen Blick auf Lucas Grabeel (Ryan) werfen, der uns (augenscheinlich) nicht nur sein Balloutfit vorführt, sondern auch ein neues Mitglied im Cast:



Mir ist diese Dame jedenfalls völlig unbekannt. Vielleicht ist sie aber auch nur eine enorm aufgetakelte Nebenfigur aus den ersten beiden Filmen, die man in Ballkleid, Ballfrisur, Ballschminke und Balllächeln nicht mehr wiedererkennt. Durchaus möglich, ich habe auf meinem Abschlussball auch nicht jeden wiedererkannt. Ich mein, wie oft sieht man die graue Maus von der letzten Bank im Sport-Theorieraum schon im Gala-Look?

Ich vermute jedoch, dass es ein neues Cast-Mitglied ist... Da ich echt keine Ahnung habe, wer es sein könnte. Und so neu ist die Taktik neue Leute in den dritten Teil einer Kinoreihe einzubringen auch nicht... Aber egal, wer die Dame auch ist, sie ist zu beneiden... Äh... naja... weil sie halt mit der besten Figur der Filme zum Ball... Äh... Also... Wie auch immer, wer die Frau auch sein mag, Ryan ist zu beneiden, denn... Pfffff...

Ach, was soll's... Hübscher Hut! Echt jetzt.

Weiterführender Artikel: Rezension zu High School Musical 2

0 Kommentare:

Kommentar posten