Samstag, 31. Januar 2009

Ist das Ende besiegelt? Scrubs-Erfinder und -Star sagen ja!

Wenn du jetzt auch noch sagst, dass die Appletinis alle sind, dann wirst du dein blaues Wunder erleben!

Solltet ihr diese Nacht einen lauten, herzzerreißenden Schrei mit wimmernden Untertönen vernommen haben, so dürft ihr jetzt erfahren was ihn ausgelöst hat: Ich. Wieso? Weil in der Nacht von gestern auf heute sogleich zwei verschiedene Berichte aufgetaucht sind, die das Ende von Scrubs als besiegelt ansehen.

Sowohl der Scrubs-Erfinder Bill Lawrence als auch Hauptdarsteller Zach Braff bestätigen, dass die Serie in ihrer aktuellen, achten Staffel ihr Ende finden wird. Zuvor wurde spekuliert, dass ABC eine neunte Staffel in Auftrag gibt, die dann jedoch mit neuem Showrunner / Produzenten hätte auskommen müssen, da sich Lawrence nach der achten Staffel zu neuen Ufern begeben wollte. Auch einige Cast-Mitglieder wären mit Lawrence ausgestiegen.

Somit ist dieses Ende von Scrubs für mich durchaus auf gewisse Weise versöhnlich: Eigentlich sollte Scrubs schon in der siebten Staffel zu Ende gehen, doch der Autorenstreik kam dazwischen und der Sender NBC beendete die Produktion bevor die letzten Episoden gedreht werden konnten. Bill Lawrence bemühte sich daraufhin den Scrubs-Fans ein befriedigendes Serienende zu bescheren und zog die Direct-to-Video-Produktion der letzten Folgen oder eines Films in Betracht oder eine eventuelle achte Staffel auf neuem Sender. Dieser Wunsch wurde erfüllt, der Sender ABC sprang in die Bresche und empfing die Serie mit offenen Armen. Die achte Staffel war also im Grunde nichts anderes als die Luxusversion des letzten Drittels der siebten Staffel, eine Notlösung die sich als dem ursprünglichen Plan überlegen erwies.
Erst dann kamen die Spekulationen auf eine neunte Staffel oder ein Spin-Off an die achte Staffel Scrubs anzuschließen.

Scrubs ist meine absolute Lieblingsserie und begleitet mich seit ihrer deutschen Erstausstrahlung im September 2003. So sehr ich mir auch wünschen würde, dass sie ewig weiterläuft und nach der durchwachsenen siebten Staffel (die allerdings wie viele Staffeln aus dieser Zeit keine faire Chance bekam) einen ausführlichen, grandiosen und unaufhaltsamen Aufwärtstrend hinzulegen, so wenig darf ich vergessen, wie gut ein herausragender Endspurt ist. Und den soll Scrubs mit seiner letzten Staffel ja tatsächlich hinlegen. Jedenfalls sind die Kritiken für die achte Staffel wieder durchwegs positiv.

Schmerzhaft ist dieser Abschied dennoch... Serienglück ist einfach nicht für die Ewigkeit gedacht...

Update: Hoffnung entstand, und wurde bestätigt.

3 Kommentare:

Jan hat gesagt…

Mein Beileid^^
Es ist für Serienfans das schlimmste, wenn ihre Lieblingsserie endet, da einem viele Charaktere über die Jahre ans Herz wachsen und man immer wieder eine Folge anschmeissen konnte, wenn es einem mies geht, oder einfach nur zur Unterhaltung. Ich war sehr traurig, als King of Queens oder Frasier geendet haben - versöhnlich kann da ein tolles Serienfinale stimmen, dass hoffentlich auch bei Scrubs gut ausfällt.

Ich suche mir dann immer mal wieder ein paar neue Serien, die ich gerne schaue. Alle paar Wochen kehre ich aber wieder zu Frasier Crane oder Doug Heffernan zurück und schau mir eine klassische Folge an. Insofern stirbt eine Serie ja nie ganz, man kann sie ja immer wieder ansehen ;-)

Anonym hat gesagt…

NEEEEEEEEEEEEEEIN! :(
Es ist so schade,dass Scrubs nun engültig zu Ende ist...
Hoffentlich sieht man Zach und Co. in anderen Serien/Filmen häufig wieder.
Jetzt fehlt nur noch,dass Two And A Half Men beendet wird.Dann wird der Fernseher nur noch zum zocken benutzt!

Sir Donnerbold hat gesagt…

Hoffentlich siehst du das noch: Die Meldung ist alt. Nicht nur ist's lange her (siehe Datum), sie wurde später auch wieder zu nichte gemacht, weil eine weitere Staffel beschlossen wurde. Mit leicht anderem Konzept.

Ich habe auf die entsprechenden Meldungen mal verlinkt, damit das nicht wieder passiert. *schweiß von Stirn wisch*

Kommentar veröffentlichen