Samstag, 24. Januar 2009

Jonathan Nolans Reaktion auf die Oscar-Nominierungen

Jonathan Nolan, Co-Autor von Prestige und The Dark Knight und Bruder von Christopher Nolan, veröffentlichte auf The Dark Campaign seine Reaktion auf das Fanengagement für eine Oscar-Nominierung von The Dark Knight in der Kategorie "Bester Film" und die Entscheidung der Acadamy. Er bedankt sich für die Mühe der Fans und schreibt weiter:

"Ich war, genauso wie ihr, enttäuscht, dass Chris keine Anerkennung [bei den Oscar-Nominierungen] bekam, dass aber Heath und so viele Leute, die hart an dem Film gearbeitet haben nominiert wurden ist aufregend.

Jede Nominierung für einen Comic-Film ist eine wunderschöne Sache, egal wie man es dreht und wendet, und das nimmt dem ganzen ein wenig seinen Schmerz. Abgesehen davon, ich war bereits bei der großen Show [der Oscar-Verleihung], und wie viele dieserlei Dinge ist es ein wenig enttäuschend. Wusstet ihr, dass es nichtmal eine Bar geöffnet ist, wenn die Show erstmal anfängt?
[...]
Der beste Teil an dieser ganzen Erfahrung ist es zu sehen, dass andere Leute ebenso passioniert an den Film herangehen wie wir es taten. Es war eine wirklich unglaubliche Erfahrung. Also vielen Dank nochmal."

[gefunden via /Film]

Jonathan Nolan wurde zusammen mit seinem Bruder Christopher für das Drehbuch von Memento für einen Oscar nominiert. Er ist auch der Verfasser der Grundlage zu diesem Film, der Kurzgeschichte Memento Mori und schrieb das Drehbuch zu Terminator: Die Erlösung.

0 Kommentare:

Kommentar posten