Freitag, 23. Januar 2009

...und darum gibt es nur drei Nominierte in der Kategorie "Bester Song"


Also, WALL•E hat keine Probleme mit der Song-Kategorie

Als gestern die Oscar-Nominierungen bekannt wurden, musste ich mich erstmal abregen, da The Dark Knight und WALL•E ganz geflissentlich aus dem Rennen um den besten Film rausgelassen wurden.

Nachdem ich vor meinem geistigen Auge den Mitgliedern der Acadamy of Motion Picture Arts & Sciences (kurz AMPAS) die Leviten las, wunderte ich mich aber noch über ganz andere Dinge in der Nominiertenliste: Nur 3 Lieder wurden für den besten Song nominiert, nämlich Down to Earth von Peter Gabriel (aus WALL•E) und Jai Ho sowie O Saya aus Slumdog Millionaire.

Zunächst hatte ich ja keinerlei Erklärung für dieses kleine Wunder, das uns zu letzt bei den 61. Acadamy Awards (1989 an die Filme des Jahres 1988 verliehen) unterkam.
Wieso nur drei Songs, wenn fünf Nomminierungen Standard sind und auch dieses Jahr - wie sonst eigentlich auch immer - regelkonform sind?

Ich vermutete zunächst, dass aus den 49 Songs, die für den Oscar qualifiziert waren, die aus Slumdog Millionaire bei den Nominierungen der einzelnen Jurymitglieder solch einen Erdrutschsieg feierten, dass nur noch ein paar Stimmen für WALL•E übrig blieben. Dass es nicht ganz so gewesen sein konnte, war zwar klar, aber es war mein einziger Ansatz.

Die richtige Lösung liegt derweil, wie ich heute lernte, im Oscar-Reglement, genauer gesagt bei Regel 16, Punkt IV C:

Die Stimmberechtigten, also alle Mitglieder der Musikabteilung, die an keinenem Song im Wettbewerb beteiligt sind, bekommen Clips aus den Filmen mit den qualifizierten Liedern vorgeführt, außerdem werden DVDs mit diesem Material verschickt.
Die Stimmberechtigten geben den Liedern Punkte von 10 (Maximum) bis 6 (Minimum), wobei es in Halbschritten von 10 bis 6 runtergeht. Nominiert werden alle Filme, die mindestens einen Punktedurchschnitt von 8,25 haben. Maximum für die Nominierungen sind 5 Lieder (bei mehr mit dem Punktedurchschnitt müssen halt die schwächsten gehen), Minimum sind 3 (sonst gibt es in diesem Jahr keinenr egulären Song-Oscar).

Außerdem würde es nur 3 Nominierungen geben, wären nur 25 Lieder qualifiziert (war dieses Jahr nicht der Fall) und bei weniger als 9 Nominierungen... Tja, wieder nix mit dem Song-Oscar.

Demnach haben nur Jai Ho, Down to Earth und O Saya der Acadamy gut genug gefallen. So unterschiedlich können die Geschmäcker sein, wo die Slumdog Songs nichtmal nominiert waren und der Gewinner "The Wrestler" von Bruece Springsteen hieß.

Mehr dazu:

0 Kommentare:

Kommentar posten