Mittwoch, 28. Januar 2009

Lone Ranger gesucht! Jerry Bruckheimer bittet Publikum um Mithilfe

Jerry Bruckheimer ist in den Filmmeldungen derzeit gehörig überrepräsentiert. Der Erfolgsproduzent und erfolgreiche Bezwinger von engstirnigen Disney-Bossen (hätte sich Bruckheimer nicht durchgesetzt, wäre Johnny Depp als Jack Sparrow vom Fluch der Karibik-Set geflogen) vollführt im Moment einen wahren interview-Dauermarathon.

Gerüchte, dies habe mit dem nahenden US-Kinostart von Shopaholic zu tun, sind natürlich reiner Schwachfug.

Jedenfalls bat Bruckheimer in einem Interview mit MTV das Publikum doch Vorschläge für das Casting des Lone Rangers abzugeben:




Es bleibt zu bezweifeln, ob Bruckheimer sich wirklich nach diesen Vorschlägen richtet, aber schaden kann es uns ja nicht. Also, wer sollte an der Seite von Johnny Depp im wohl größten und besten Disney-Westernabenteuer aller Zeiten brillieren?

Ich mache den Anfang, ihr dürft gerne nachziehen:
  • George Clooney (Hört auf zu jammern... Er stirbt doch nach zwei Minuten und Johnny Depps Rolle, der Sidekick Toto, versucht herauszufinden, wer der Mörder ist. Oder der Western spielt auf einer Eisbahn und die Brustwarzen vom Ranger stechen aus seinem kostüm raus)
  • Antonio Banderas (der Lone Ranger, berühmt für seine schwarze Maske, erfährt von einem miesen Nachahmer mit spanischem Akzent. Am Ende findet der Lone Ranger heraus, dass er selbst der Nachahmer ist)
  • Johnny Depp (doppelt hält besser)
  • Zach Braff (der Lone Ranger hängt mit dem Kopf dauernd in den Wolken und hat seltsame Tagträume, während sein bester Freund Toto den tag rettet. Der Film handelt davon, dass der Lone Ranger endlich Anerkennung von seinem geliebten, sarkastischen Mentor sucht. Und zwar in Form einer Umarmung)
  • Chuck Norris (The Lone Ranger - Roundhousekicks from Texas)
oder, als ernst gemeinter Vorschlag:

äh...

öhm...

Vielleicht ein Newcomer?

0 Kommentare:

Kommentar posten