Sonntag, 6. September 2009

So war die Vorpremiere von "Oben"...

Mensch, bin ich sauer!
Ich wurde schon bei der Vorpremiere von Ratatouille um den Vorfilm gebracht und "musste" deshalb nach Kinostart nochmal in den Film (ja, ich bin ein armer Mann, ich weiß).
Heute bin ich dann extra die doppelte Strecke gefahren um mir die Oben-Vorpremiere in einem Kino anzuchauen, das bislang immer schön brav die Vorfilme zeigte. Und was ist? Richtig, Teilweise wolkig wurde mir vorenthalten.

Das hat mir am Anfang schon ein wenig die Laune verhagelt, und ansprechbar war nach dem Film auch keiner vom Kino. Nun dann, habe ich jetzt halt unfreiwilligerweise noch immer einen Grund mich auf den 17. September zu freuen...

Ansonsten kam mir heute noch eine hervorragende Geschäftsidee für Disney: "Adults only"-Vorpremieren von ihren großen Kinofilmen. Ich kenne genügend Leute, die sich Disneys Familien- und Animationsfilme gerne im Kino anschauen würden, aber wenn es sich nicht um eine Spätvorstellung handelt vor einem Kinobesuch zurückschrecken weil sie Angst vor quengeligen, schrillen, unruhigen, klebrigen, stinkigen oder anderweitig nervigen Kindern haben. Zwar benahm sich das Kinderpublikum heute recht gut (ein wenig zappelig war es schon, und ein Kind war sehr schwer von Begriff und musste natürlich den ganzen Saal daran teilhaben lassen, dass es einen Plotpunkt von vor einer halben Stunde endlich begriffen hat), aber dennoch...

Stellt euch vor, die Oben-Vorpremiere wäre nicht Sonntag mittags, sondern Samstag Nacht (frühstens 21 Uhr) bis Sonntag Mittag. Dann könnten sich die erwachsenen Disneyfans (die treuen Anhänger) als die Ersten Pixars neustes Werk anschauen, und am Mittag darauf können dann die ganzen Blagen rein. Filmbegeisterte Eltern könnten so möglicherweise gleich auch Filme auf Tauglichkeit überprüfen - und unsereins könnte Disneyfilme ungestört genießen sowie der eigenen Ungeduld nachgeben. Sicher, in zwei Wochen würde ich bestimmt irgendwo eine Spätvorstellung aufgabeln, doch wieso sollte ich Oben später sehen als viele Kinder? Nur weil es mich im Gegensatz zu ihnen stört, wenn sich kleine Wesen im Kino daneben benehmen? Tzzz...

Zum Film selbst: Eine ausführliche Rezension ist in Arbeit, und ich möchte nicht zu viel vorweggreifen. Hinzu kommt, dass ich Oben erstmal noch ein wenig sacken lassen muss. Das eine oder andere muss ich noch einhergehend überdenken und ich möchte auch meinen Gefühlshaushalt bezüglich des Films sortieren.
Ich kann euch aber schonmal versichern, dass mir Oben sehr gefiel und Pixar mit der Geschichte von Carl Fredriksen die Perfektion seiner unvergleichlichen Erfolgsbilanz aufrecht erhält. Zehn von Zehn Treffern kann das Animationsstudio jetzt für sich verbuchen.

Ein zweiter WALL•E ist Oben (gemäß meinen Erwartungen) jedoch bei weitem nicht geworden.

2 Kommentare:

Lutz hat gesagt…

Hast du denn "Partly Cloudy" ehrlich noch nicht gesehen? Der huscht doch schon seit langer Zeit in ziemlich guter Qualität durchs Netz, auch auf Youtube und so... Ist ziemlich süß und nett gemacht, aber NUR wegen diesem Film nochmal ins Kino gehen würde ich dann doch nicht. Es sei denn, dir gefällt "Oben" so gut, dass du ihn unbedingt öfter im Kino sehen willst.

sunshine304 hat gesagt…

Wie, kein Vorfilm? Das ist ziemlich unverschämt, schließlich gehören diese Filme bei Pixar dazu! Sogar unser kleines Provinzkino schafft es, die zu zeigen (was mich immer wieder auf's Neue verblüfft). Wie Lutz schon sagte, "Teilweise wolkig" ist wirklich süß, aber mir persönlich gefielen die beiden davor besser.

Vorpremiere: Mittwoch Abend, 20 Uhr. Wunderbar, keine Blagen in Sicht! Ich hatte überlegt, am Sonntag in die Vorpremiere zu gehen, aber da hat sich keine Begleitung gefunden (jaja, ich weiß, man könnte doch auch allein gehen^^). So war's aber definitiv besser. Allerdings war ich fast schon schockiert, dass sich inkl. mir und meiner Freundin ganze acht Personen in Oben verirrt hatten! Wow. Die waren aber immerhin am Film interessiert.
Ich würde glatt eine Petition unterschreiben - "Spätvorstellungen für wahre Genießer!" Nur glaube ich, dass die unsere Kinosäle dann überhaupt nicht mehr voll bekommen (gestern saßen alle in Final Destination).

Wahrscheinlich wäre ich sonst auch ein wenig unfreundlich geworden. Uns hat damals eine Gruppe vorpubertärer Kiddies Das Parfum versaut, und zwar ordentlich. "Hihihi, die ist ja nackt!" Ach, tatsächlich? Hätt ich jetzt gar nicht gemerkt. *headdesk*

Kommentar veröffentlichen