Dienstag, 13. Oktober 2009

Gillam und seine Oscar-Chancen

Terry Gilliam ist ein gefeierter (Brazil, Fear and Loathing in Las Vegas, 12 Monkeys) und geschundener (Brothers Grimm, Tideland) Regisseur. Als Drehbuchautor von Brazil wurde er sogar schon mit einer Oscar-Nominierung geehrt. Mit einer Auszeichnung rechnet der Monty Phyton-Veteran allerdings nicht mehr:

In einem Interview mit The Daily Telegraph rechnete Gilliam mit der steifen Hollywood-Riege ab und erklärte, dass man in Hollywood erkennen muss, dass dort nur Angst herrsche, und man keinen intelligenten Leuten begegnete. "Die Leute haben Anhst Entscheidungen zu machen oder gar so etwas wie - ich hasse es das Wort "Vision" zu verwenden, aber ihnen allen mangelt es an ihr." In dieser Welt, in der hauptsächlich Filme Oscars gewinnen, die auf den Geschmack der Acadamy abzielen und solch eigensinniges wie die Arbeit Gilliams keine Chance hat, wird er keinen Oscar gewinnen: "Ich werde - das sage ich vorher - nie einen Academy Award bekommen. Und irgendwie mangelt es meinem Leben dadurch an nichts!", resümierte Gilliam im Interview, in dem er auch erklärt wie er Johnny Depp für The Imaginarium of Doctor Parnassus gewinnen konnte. Den Artikel könnt ihr euch hier durchlesen.

1 Kommentare:

Sunshine hat gesagt…

Vielen Dank für den Link.

Mir leidet Gilliam immer ein wenig zu sehr; alle sind gegen ihn, keiner hat ihn lieb etc.^^ Aber ich kann verstehen, dass er gefrustet ist - er scheint das Pech einfach magisch anzuziehen, sei es bei Don Quixote, Brothers Grimm, Dr. Parnassus... Murphys Gesetz trifft ihn immer mit besonderer Begeisterung. Dabei fand ich Brothers Grimm z.B. ziemlich gut...

Durchaus möglich, dass Gilliam tatsächlich nie einen Regie-Oscar erhalten wird, genauso wie das auch bei Burton möglich ist: Wegen ihrer Kreativität und, ja, von mir aus auch Vison, verehrt und respektiert, aber die Academy bleibt - wenn es wirklich drauf ankommt - doch lieber bei den konventionelleren und irgendwie angepassteren Kandidaten.

Jedes Jahr aufs Neue hoffe ich, dass die Academy mal Mumm beweist und nicht am Ende wieder Angst vor der eigenen Courage hat (s. a. Depp für PotC; Sweeney Todd; Brokeback Mountain... und wie war das noch gleich im Titanic-Jahr?).
Aber wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt."

Kommentar veröffentlichen