Donnerstag, 5. November 2009

"King of the Elves" - Ein Regisseur weniger

Bald kommt Küss den Frosch. Nächstes Jahr folgt darauf Rapunzel, ein Film der entweder von seinen massiven Erwartungen erdrückt oder zum cineastischen Meilenstein wird. 2011 produziert Disney für 'n Appel und 'n Ei einen neuen Winnie Puuh-Film (angepeiltes Budget: 35 Mio. Dollar). Und 2012 bringt Disney als abendfüllenden Trickfilm King of the Elves in die Kinos, basierend auf Philip K. Dicks einzige Fantasy-Kurzgeschichte.

Bisher waren als Regisseure Aaron Blaise und Robert Walker angedacht, das Duo das uns mit Bärenbrüder den bis dato letzten guten Disney-Zeichentrickfilm brachte.
Wie The Animation Guild Blog allerdings meldet, verließ einer der beiden das Projekt. Bislang ist weder bekannt wer ging, noch weshalb diese Entscheidung gefällt wurde.

Wer um den Film bangt, kann erstmal beruhigt sein: Ein Regiewechsel ist nichts gänzlich neues im Animationsgeschäft. Allerdings verwundert es mich ehrlich gesagt enorm, dass ein erprobtes Team zerriss oder zerrissen wurde...

Weiterführender Artikel:

0 Kommentare:

Kommentar posten