Samstag, 9. Januar 2010

Die Piraten bleiben vital - Erster Drehort bekannt

Pirates of the Caribbean - On Strange, Anachronistic Tides

Also dafür, dass manche Portale melden, dass Disney auf der D23-Expo etwas voreilig rausposaunte, dass man einen Film namens Pirates of the Caribbean - On Stranger Tides plane, schreiten die Vorbereitungen aber ganz akzeptabel voran. Natürlich kann in Hollywood jederzeit etwas passieren (sowohl Fluch der Karibik als auch Die Truhe des Todes befanden sich kurz vor der kompletten Einstellung, bevor Jerry Bruckheimer auf den Tisch haute der Disney-Chefetage einen Roundhousekick verpasste), allerdings sind die Bekanntgabe eines Starttermins oder eines Drehortes schonmal als Lebenszeichen und somit Gegenargumente für eine Filmtodgeburt zu verstehen.

Jetzt werden sich alle fragen, wo denn die Piraten Anker lassen werden, und ob dies möglicherweise Rückschlüsse auf die Story zulässt (das innere des Vesuv zum Beispiel eignet sich wohl kaum für Szenen im Eismeer). Dass Disney laut WAFB.com in London drehen wird, mag da nun ein wenig enttäuschen. Sicherlich ist damit ein Londoner Studio gemeint, welche kostengünstiger als US-Studios sind - und da bereits angedeutet wurde, dass das vierte Piratenabenteuer nicht ein neues Budgetmonstrum wie Am Ende der Welt werden soll, klingt das ganz einleuchtend.

Bloß gibt es da eine kleine, kuriose Randnotiz: Wie Chris Stelly von Louisiana Film and Television berichtet, zog Disney London Baton Rouge, der Hauptstadt von Louisiana, vor, mit welcher man sich zuvor in Kontakt setzte. Außerdem äußerte man Interesse daran, das Baton Rouge River Center als Location zu verwenden, sollte man in Baton Rouge Station machen.
Dieses Multifunktionsgebäude mit seinen bis zu 10.000 m² Ausstellungsfläche für Expos könnte man zwar zweifelsohne als Studio missbrauchen, ein klein wenig ungewöhnlich wäre diese Entscheidung aber durchaus. Wieso sollte ein so großer Film auf ein Ausstellungsgelände zurückgreifen, statt in ein "richtiges" Studio zu gehen? Andererseits... was sonst will man in diesem modern gestaltetem Gebäude machen? Im Theater- oder Ballsaal wird man kaum drehen können, da sie stark umgebaut werden müssten, um zum Stil der Filmreihe zu passen.

Sobald wir wissen, was genau in London gebucht wird, sind wir klüger. Und sollte das nicht rauskommen, dann wissen wir im Mai 2011 mehr...

2 Kommentare:

Mortimer hat gesagt…

Juhuhh, es geht voran!!!

Sunshine hat gesagt…

Dito! ;)

Naja, vielleicht hat man einfach überall angefragt, wo's groß genug und halbwegs billig war... Billiger jedenfalls als in Hollywood.

Kommentar veröffentlichen